26.09.2013
10. und 11. Ökostrom-Anlage

Zwei neue Bürger-Solarkraftwerke

Der Ausbau der Bürgerbeteiligungs-Kraftwerke von Wien Energie wird mit zwei neuen Solar-Anlagen forciert. Die neuen BürgerInnen-Solarkraftwerke entstehen in Hietzing beim Umspannwerk West und in der Rosiwalgasse in Liesing.

Errichtet werden derzeit ca. 3.888 Module, die Ökostrom für 380 Wiener Haushalte liefern werden. Die Nachfrage für eine Beteiligung bei den BürgerInnen ist weiterhin sehr hoch. Interessierte auf der Warteliste bekommen deshalb ab jetzt vorab die Möglichkeit, sich an den neuen Kraftwerken zu beteiligen. Sie bekommen per Mail oder per Post ein persönliches Angebot. Voranmelden lohnt sich natürlich auch weiterhin, denn Wien Energie arbeitet mit Hochdruck an neuen Projekten für 2014. Interessierte Wienerinnen und Wiener können sich für eine Beteiligung auf der Homepage www.buergersolarkraftwerk.at voranmelden.

Erfolgreiche Bilanz

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich dabei der heurige sonnige Sommer sehr positiv auf die Bilanz ausgewirkt. So konnte zum Beispiel das erste BürgerInnen-Solarkraftwerk Donaustadt Mehrerträge um über 9 % verzeichnen. Insgesamt sind es seit Inbetriebnahme des ersten BürgerInnen-Solarkraftwerks im vergangenen Jahr bereits 1.800 Megawattstunden. Das entspricht dem Jahresstromverbrauch von 720 Haushalten. 750 Tonnen CO2 konnten vermieden werden.

Photovoltaikanlage beim Umspannwerk West in Hietzing
Bild: Wien Energie/Ludwig Schedl  


Die Photovoltaik-Initiative

Die erste Beteiligungs-Anlage wurde auf einer Industriefläche auf dem Werksgelände des Kraftwerks Donaustadt im Mai 2012 eröffnet. Weitere Wiener Anlagen arbeiten in Leopoldau, beim Zentralfriedhof in Simmering und in Liesing, neben dem Fernheizwerk Süd. Derzeit sind Projekte mit einer Gesamtleistung von rund 2 Megawattpeak Leistung in Entwicklung.

Wien Energie-Geschäftsführerin Susanna Zapreva: "Uns ist es sehr wichtig den Menschen die Möglichkeit zu geben bei der Gestaltung der Energieversorgung mitzuwirken. Dadurch wird sich sicher auch die Akzeptanz der Bevölkerung für erneuerbare Projekte erhöhen. Denn wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Anteil der erneuerbaren Energien an der Erzeugung bis 2030 auf 50 Prozent zu erhöhen. Das geht nur gemeinsam mit unsere Kundinnen und Kunden."

Das Bürgerbeteiligungsmodell

Wien Energie errichtet die schlüsselfertigen Photovoltaikanlagen und betreibt diese. Die BürgerInnen können die Module um je 950 Euro erwerben. Wien Energie mietet die Paneele und bezahlt dafür eine jährliche Vergütung des Investments von 3,1 Prozent. Die Eigentümer haben dabei jederzeit die Möglichkeit, das Paneel für den Kaufpreis an Wien Energie zurückzugeben. Auch nach Ende der Laufzeit der Anlage wird die ursprüngliche Investition von Wien Energie an die Beteiligten zurückerstattet. Jede natürliche Person kann bis zu zehn Paneele kaufen. Voraussetzung ist ein Wohnsitz und eine Bankverbindung in Österreich. Die Paneele werden auf geeigneten Flächen installiert.

Übersicht der zu Verkauf stehenden Anlagen:


Bürgersolarkraftwerk Hietzing

Standort: Im Umspannwerk West, Hofjagdstraße 3, 1130 Wien

Leistung: 134,5 kWp

Anzahl der Module: 538

Jährliche Produktion: ca. 135 MWh (Versorgung von rund 55 Haushalten)

CO2-Einsparung: ca. 55 Tonnen CO2 jährlich

Bürgersolarkraftwerk Liesing II

Standort: Neben Fernheizwerk Süd, Rosiwalg. 94, 1230 Wien

Leistung: 495 kWp

Anzahl der Module: 1950

Jährliche Produktion: ca. 500 MWh (Versorgung von rund 200 Haushalten)

CO2-Einsparung: ca. 200 Tonnen CO2 jährlich

www.buergersolarkraftwerk.at
www.wienenergie.at