28.11.2012
Loxone

Jungunternehmer Preis 2012

Loxone überzeugte beim “Gewinn Jungunternehmerpreis 2012” die hochkarätige Jury. Das oberösterreichische Hightech Unternehmen wurde von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Umweltminister Nikolaus Berlakovich als Finalist ausgezeichnet.

Für diesen Preis reichten über 1.000 österreichische Unternehmen ein. Loxone punktete mit seiner zukunftsweisenden und leistbaren Smart Home Lösung. Neben der technischen Entwicklung wurden bei der Preisverleihung Wachstum, Managementqualität und Unternehmensstrategie bewertet.

Das Wirtschaftsmagazin Gewinn prämierte heuer die erfolgreichsten Jungunternehmen des Landes. Von über 1.000 Teilnehmern wurden die besten zehn Unternehmen im Rahmen einer festlichen Verleihung im Wiener Oktogon der Bank Austria prämiert. „Diese Auszeichnung bestärkt unsere Wachstumsstrategie“ freuen sich Loxone Geschäftsführer Martin Öller und Thomas Moser über das erfolgreiche Abschneiden. „Für Jungunternehmer ist es wichtig, den Markt richtig zu analysieren. Die Jury teilt unsere Einschätzung, denn Smart Home Lösungen für Haushalte verfügen über gewaltiges Potential“.

v.l.n.r.: Georg Waldstein (Herausgeber Gewinn), Jan Trionow (CEO Hutchison 3G), Rainer Hauser (Vorstandsmitglied Bank Austria), Nikolaus Berlakovich (BM Land- und Forstwirschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft), Florian Wöss (Loxone), Andreas Hetzendorfer (Loxone), Reinhold Mitterlehner (BM Wirtschaft, Familie und Jugend)
Bild: Loxone  

Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, der in einer Nachbargemeinde des oberösterreichischen Hightech Unternehmens aufgewachsen ist, überreichte gemeinsam mit Umweltminister  Nikolaus Berlakovich den Preis. Da die beiden Geschäftsführer derzeit in den USA Verhandlungen über eine weitere Niederlassung führen, nahmen Loxone Manager Florian Wöss und Andreas Hetzendorfer die Auszeichnungen entgegen.

Die Gewinner wurden von einer Jury bestehend aus Vorstand Rainer Hauser (Bank Austria), CEO Jan Trionow (Hutchison 3G) General Sekretär Christoph Neumayer (IV), Geschäftsführer Dieter Bodingbauer (WISUR), Bundesgeschäftsführerin Elisabeth Zehetner (Gründerservice WKO) Geschäftsführer Michael Rauhofer (INiTS), Rektorin Martha Mühlburger (Montanuniversität Leoben), Journalist Franz Hlavac (ORF), Wirtschaftsexperte Stefan Kreppel (FFG) sowie Herausgeber Georg Waldstein (Gewinn) ermittelt.

Anchorman Roman Rafreider (ORF) führte mit seiner eloquenten Art durch den Abend. Beim anschließenden Buffet diskutierten die 100 besten Jungunternehmer, die zu dieser Veranstaltung geladen wurden, über den Vorschlag des Wirtschaftsministers, mit der neuen „GmbH-Light Lösung“ Neugründungen zu fördern. Interessant war für viele Teilnehmer, dass auch Dietrich Mateschitz insgesamt drei Mal beim Gewinn Jungunternehmer Preis in den 90er Jahren teilnahm.

www.loxone.com