14.01.2016
Aluca

Fuhrpark-Downsizing durch optimale Laderaumausnutzung

Die Aluca GmbH präsentiert auf dem diesjährigen Branchentreffpunkt für das Dachdecker- und Zimmererhandwerk, Fahrzeugeinrichtungen für die unterschiedlichsten Anforderungen des (Bau)Handwerks.

Am Aluca Stand auf der Dach+Holz International in Stuttgart vom 2. bis 5. Februar 2016 in Halle 9 Stand 217 erwartet die professionellen Anwender aus dem Bauhandwerk in einem VW Crafter eine Einrichtungslösung, die die sehr vielfältigen Möglichkeiten zum Ausbau eines Servicefahrzeuges aufzeigt. Arbeitsabläufe werden dadurch im individuellen mobilen Alltag professioneller, sicherer und wirtschaftlicher gemacht. So umfasst die branchengerechte Aluca Premium Einrichtung diverse Regal- und Langgutwannen, Stau- und Bodenfächer, verschiedene Schubladen sowie leichte Aluminium Koffer und tragbare Aluca BOXXen, die für Ordnung am Einsatzort sorgen. Zur wirkungsvollen Sicherung und Arretierung von Ladegut, wurden noch verschiedene Ladungssicherungselemente verbaut. Ein durchgeführter Crashtest bescheinigt dem System Aluca höchste Sicherheit für die Insassen.

Noch mehr Platz mit Dachträgern

Um die Ladekapazität zu erhöhen, wurde ein hochwertiger Dachträger auf dem Fahrzeugdach montiert. Ebenfalls aus Aluminium gefertigt, ist er besonders leicht, korrosionsbeständig und langlebig. Vom TÜV-geprüft garantiert dieser Aluminium Lastenträger ein hohes Tragevermögen bei niedrigem Eigengewicht. Baumaterialien, Bretter, Leisten und Leitern sind damit sicher auf dem Dach verstaut.

 

Bretter, Leisten und Leitern lassen sich mit den Aluminium-Dachträgern sicher transportieren
Bild: Aluca  

 

Aluca dimension2 - Werkstatt auf Rädern

Transport- und Servicefahrzeuge von Schreinern, Tischlern, Innenaus-bau- und Fensterbauern müssen viel Platz für Geräte und Material wie Kompressoren,  Spannplatten, Bau- und Dämmmaterialien bieten. Zudem sollte eine Fahrzeugeinrichtung vorhanden sein, um Kleinteile für die Montage, Werkzeug- und Maschinenkoffer gesichert im Fahrzeug zu verstauen. Die Zuladungsgrenzen sind mit diesen Vorgaben manchmal schon ausgereizt. Die Unterflurlösung Aluca dimension2 schafft hier Abhilfe: unter einer zweiten Bodenplatte befinden sich Großraumschubladen von bis zu 164 cm Tiefe. Diese Tiefen eignen sich zur Aufnahme von Ersatzteilen, Verbrauchsmaterial oder Maschinen-koffer. Die Schubladen sind abschließbar und lassen sich ergonomisch außerhalb des Fahrzeugs be- und entladen. Oberhalb dieser Auszüge steht weiterhin die komplette Nutzfläche des Laderaumes zur Verfügung. Großvolumiges Ladegut lässt sich schnell darauf niederzurren. Auch ein Aluca Schwerlastauszug, beispielsweise für Kompressoren, lässt sich auf dieser bis zu 700 kg tragfähigen Deckplatte integrieren.

Optimale Laderaumausnutzung

Mit Aluca dimension2 funktioniert auch die Umstellung auf kleinere Fahrzeugmodelle – ohne Beeinträchtigung der Ladekapazität. Denn mit der raumgewinnenden Unterflurlösung wird die Verkehrsfläche aus dem Innern des Fahrzeuges nach außen verlagert, um kostbaren Laderaum besser zu nutzen. Folglich bleibt das Transportvolumen beim Umstieg auf ein kleineres Fahrzeugmodell erhalten. Somit können neben Fahrzeuggröße auch die Unterhaltskosten verringert werden.

 

Downsizing im Fuhrpark durch optimale Laderaumausnutzung
Bild: Aluca  

 

Aufgrund des zweiten Ladebodens wird häufiges Hin- und Herräumen im Fahrzeug minimiert. Die Großraumschubladen im Heck und an der Seitentür zeigen auf den ersten Blick, was zuvor noch in der hintersten Ecke verstaut war.

www.aluca.de/at/