26.09.2013
Grundfos

Alpha2 doppelter Testsieger

Grundfos kann sich über Prüfzeichen und Zertifikat für die Umwälzpumpe Alpha2 freuen. Gleich zwei Modelle belegen bei Vergleichstests des TÜV Süd den ersten Platz bezüglich Energieeffizienz und Energieverbrauch.

Die Alpha2 25-40 180 (Nennförderhöhe 4 m) schneidet in einem Vergleichstest von sieben unterschiedlichen Herstellern am besten ab, das größere Modell Alpha2 25-60 180 (Nennförderhöhe 6 m) in einem Vergleichstest von fünf unterschiedlichen Herstellern.

Mit einem Jahresenergieverbrauch von lediglich 44 bzw. 74 kWh (Basis: 5.000 Betriebsstunden) waren beide Grundfos-Pumpen die sparsamsten in ihrer Klasse. Die beiden Testsieger repräsentieren die am häufigsten eingesetzten Umwälzpumpen-Baugrößen im Bereich Ein- und Zweifamilienhäuser.

"Der verantwortungsvolle Umgang mit Energie ist seit langem einer der zentralen Werte bei Grundfos und hat auch bei der Produktentwicklung oberste Priorität. Wir haben bei der Alpha2 alles umgesetzt, was in diesem Segment derzeit technisch möglich und sinnvoll ist, und wollten damit eine neue Bestmarke setzen. Der TÜV-Test belegt eindrucksvoll, dass uns dies gelungen ist", so Frank Wiehmeier, Vertriebsdirektor Handel bei Grundfos.

Grundfos Alpha2 ist doppelter Testsieger bei TÜV-Vergleichstest
Bild: Grundfos  

Die Mitte 2012 eingeführte Alpha2 ist die jüngste Generation der Nassläufer-Umwälzpumpe für Ein- und Zweifamilienhäuser. Die beiden vom TÜV getesteten Modelle übertreffen mit einem Energie-Effizienz-Index (EEI) von 0,15 (Alpha2 25-40 180) bzw. 0,16 (Alpha2 25-60 180) bei weitem sowohl die aktuellen wie auch bereits die ab 2015 geltenden Vorgaben der EuP-Richtlinie und sogar deutlich den „Best in Class“-Wert von 0,20.

Die hohen Wirkungsgrade der Alpha2-Modelle werden durch die konsequente Optimierung von Motorkonstruktion und Hydraulik erreicht. Basis ist ein hocheffizienter Permanentmagnet-Motor, der für die Magnetisierung des Rotors keine Energie mehr benötigt und damit erheblich effizienter ist als ein konventioneller Asynchronmotor. Das Pumpengehäuse ist auf Basis computergestützter Strömungssimulationen bis ins Detail hydraulisch optimiert. Ein neu entwickeltes Laufrad setzt die Rotation der Motorwelle hocheffizient in Strömung um, Welle und Lager aus Keramik reduzieren Reibungsverluste und Verschleiß.

Hohen Anteil an der Effizienz hat auch die intelligente AutoAdapt-Regelung. Anders als Pumpen mit herkömmlicher Drehzahlregelung prüft die Alpha2 im Betrieb regelmäßig die Anlagenbedingungen und stellt selbsttätig die optimale Position ihrer Proportionaldruck-Kennlinie ein. So wird nie mehr Energie verbraucht als unbedingt nötig. Zudem entfallen aufwändige Einstellarbeiten bei der Inbetriebnahme, und auch bei veränderten Anlagenbedingungen, etwa nach energetischen Modernisierungsmaßnahmen, passt die Pumpe ihre Leistung selbsttätig optimal an.

www.grundfos.at