09.05.2017
TROGES

Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung beantragt

Der AKV Europa gab bekannt, dass über das Vermögen „Troges“ Gesellschaft für Trocknungs- und Wärmetechnik m.b.H. (FN 55228v) ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung beim Handelsgericht Wien beantragt wurde.

Vor allem Lüftungsgeräte und -kanäle sowie Komponenten für den Lüftungs-/Klimatechnik-Bereich produzieren die 119 Mitarbeiter von Troges – das Unternehmen bietet aber auch Montage- und Service-Leistungen an.
Jetzt wurde über das Vermögen des Wiener Familienunternehmens ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung beim Handelsgericht Wien beantragt, wie der AKV Europa kürzlich mitteilte.
Neben zwei Produktionsstätten in Wien verfügt Troges über weitere drei Produktionsstätten im benachbarten Ausland (Slo, Cz, H).
Das Abgleiten in die nunmehrige Insolvenz wird auf Umsatzrückgänge durch weniger Großprojekte sowie erhöhte Schadensfälle und den daraus resultierenden Problemen zurückgeführt.
Die unbesicherten Passiva belaufen sich laut AKV Europa auf 10,85 Mio. Euro.
Den rund 300 Gläubigern wird folgender Sanierungsplan angeboten:
Die Gläubiger erhalten eine Quote von 30 %, zahlbar binnen 2 Jahren.
Eine Fortführung des Unternehmens ist geplant.

www.akv.at
www.troges.at