15.07.2013
Poujoulat

Rauchgasführungen und Abgasanlagen aus Edelstahl

Seit über 30 Jahren werden mit eigener Fertigung in Rheinland-Pfalz Schornstein- und Abgasanlagen aus Edelstahl gefertigt. Diese hochwertigen Edelstahlabgasanlagen eignen sich für alle gängigen Feuerstätten und Energieträger und sind einfach und platzsparend montierbar.

Die Edelstahlabgasanlagen verbessern die Leistungsfähigkeit der angeschlossenen Heizgeräte, lassen sich sowohl für die Montage im Gebäudeinnern als auch im Außenbereich einsetzen und sind, aufgrund ihrer Vielseitigkeit hervorragend als gestalterisches Element geeignet.

So umfasst das Angebotsspektrum der Poujoulat GmbH in Simmern die gesamte Bandbreite an Abgassystemen aus Edelstahl mit starrer und flexibler Rohrführung, aufgeteilt in drei Anwendungsgruppen: Lösungen für Kamine und Öfen, Lösungen für den Heizungsanschluss im Ein- und Mehrfamilienhausbau sowie Lösungen für Industrieanlagen und Energiesysteme.

Das Flex-Rohrsystem aus Edelstahl ist die ideale Lösung für die Renovierung von gezogenen oder geschleiften Schornsteinen. Das flexible System, auch in doppelwandiger Ausführung mit glattem Innenrohr erhältlich, ist feuchteunempfindlich und für feste, flüssige und gasförmige Brennstoffe sowie für Brennwertgeräte mit Überdruckbetrieb geeignet.
Bild: Poujoulat GmbH  


Hochwertige Edelstahllegierungen

So unterschiedlich die Anwendungsbereiche, die abzuführenden (Rauch-)Gase, Anforderungen und Dimensionen auch sind, gemeinsam ist allen Systemen der hochwertige Edelstahl. Am Zentralstandort in Simmern im Hunsrück fertigt Poujoulat mit 40 Mitarbeitern in eigener Produktionsstätte individuelle und umweltgerechte Abgassysteme.

Das doppelwandige Schornsteinsystem DSK mit 25 mm dicker Isolierung ist ein universell einsetzbares Abgassystem, zugelassen für alle Regelfeuerstätten aus Edelstahl mit edelmatter oder glänzender Oberfläche. Auf Wunsch auch in Kupfer und allen RAL-Farben erhältlich. Das abgasführende Innenrohr besteht aus hochkorrosionsbeständigem Edelstahl der Werkstoffgüte 1.4404 oder 1.4571. Die Steckverbindungen und die kraftschlüssigen Klemmbänder garantieren eine stabile Verbindung.
Bild: Poujoulat GmbH  

Neben hohen Temperaturen sind Abgasführungen auch chemischen Belastungen ausgesetzt, die in den Rauchgasen enthalten sind. Diese werden zu Säuren, wenn der Taupunkt unterschritten wird und sich Kondensat bildet. Dieses Kondensat ist aggressiv und wirkt auf die Abgasführungen ein. Das geht so weit, dass einfacher „rostfreier“ Edelstahl innerhalb kürzester Zeit Korrosionsschäden aufweisen würde.

Deshalb setzt Poujoulat nur besonders veredelte Metalle mit den Werkstoffnummern 1.4571 oder 1.4404 ein, die sich durch Zugaben von Molybdän und Titan auszeichnen.

Die zeitgemäßen Abgassysteme aus Edelstahl aus dem Hause Poujoulat verkraften die kondensierende Betriebsweise der heute eingesetzten Heizungsanlagen und Feuerungsstätten problemlos.

Das doppelwandige, feuchteunempfindliche und bei Bedarf druckdicht erhältliche Premiumsystem DES-FU/DESNI ist mit einer 40 mm dicken Isolierung ausgestattet und von 250 mm Durchmesser bis 600 mm Durchmesser in 50-mm-Schritten erhältlich.
Bild: Poujoulat GmbH  

Zu allen Systemen sind für die unterschiedlichsten Aufstell-, Montage- und Befestigungssituationen wie auch Durchführungen Ergänzungs- und Zubehörteile verfügbar.

www.poujoulat.de