26.03.2014
Odörfer

Kontrollierte Wohnraumlüftung

Als Experte bei Heizung sowie Energie- und Klimatechnik bietet Odörfer Haustechnik GmbH Endkunden wie Professionisten komplexe Lösungen für kontrollierte Wohnraumlüftung und stellt gemeinsam mit seinen Partnerunternehmen umfassendes Know-how zur Verfügung.

Moderne Gebäude werden heutzutage energiesparend und immer luftdichter gebaut, was dazu führt, dass die Luft vor allem in kleinen Räumen innerhalb kürzester Zeit verbraucht ist. Um optimale Luftqualität und angenehmes Raumklima auch ohne offene Fenster und ständiges Lüften zu erreichen, werden zentral und dezentral gesteuerte Be- und Entlüftungssysteme bei Neubau und Sanierung eingesetzt. Odörfer bietet dafür komplexe Lösungen für kontrollierte Wohnraumlüftung.

v.l.n.r.: Jürgen Merkle (Livento), Hans-Peter Sattler (Odörfer) und Johannes Wiener (Leitung Produktmanagement Odörfer) präsentieren die kontrollierte Wohnraumlüftung
Bild: Odörfer  


„Leonding Grundbachstraße“ als Best-Practice-Beispiel

Dass kontrollierte Wohnraumlüftung nicht mehr nur im privaten Hausbau für das entsprechende Wohlfühlklima sorgt, sondern sich auch für die Klimatisierung von Industriebauten und im Mehrgeschoßwohnbau eignet, zeigt das Best-Practice-Beispiel „Leonding Grundbachstraße“ in Linz. Die 2012 von der Firma Lewog GmbH errichtete Wohnanlage umfasst 32 geförderte Eigentumswohnungen mit einer Wohnfläche zwischen 53 m2 und 119 m2. Gebaut in Ziegelmassivbauweise mit Niedrigstenergie-Standard, stehen die Gebäude für hohe Bauqualität, Energieeinsparung und innovative Haustechnik. Als kontrollierte Wohnraumlüftung ist eine dezentrale Anlage der Firma Livento installiert, die im Vergleich zu früheren Geräten nicht mehr nur zur Nachrüstung bei Sanierungen dient, sondern bereits im Neubau eingeplant wird. Die Vorteile dieses Belüftungsmodells liegen auf der Hand: Die nur 32 mal 32 cm großen Geräte werden in die Außenmauer eingesetzt und fügen sich ob ihrer geringen Dimensionen problemlos den aktuellen architektonischen Anforderungen mit großen Fensterflächen und zunehmend geringerem Mauerwerk. Der 0,4-fache Luftwechsel, der Schimmelbildung und Feuchtigkeitsschäden verhindert, ist im Energieausweis festgelegt, und erfordert entsprechend der Wohnfläche eine bestimmte Anzahl an Geräten. Ein integrierter Kreuzgegenstrom-Wärmetauscher, der den Energiebedarf des Gebäudes deutlich senkt, steigert die Wärmerückgewinnung auf bis zu 83 %. Ein Luftqualitätssensor entnimmt der Luft Daten zu CO2, Feuchte und Mischgasen und regelt das Gerät vollautomatisch. Da selbst ausgeschaltete Geräte zweimal täglich die Luftqualität überprüfen, bietet es den Betreibern größtmögliche Sicherheit.

Hochwertige Zuluftfilter garantieren Allergikern pollen-, staub- und allergenfreie Frischluft. Unter dem Motto „Drinnen fühlen, draußen zu sein“ zählen Lebensqualität und Komfort in den eigenen vier Wänden zu den wesentlichen Vorteilen kontrollierter Wohnraumlüftung. Ein von Livento in Auftrag gegebenes Gutachten stuft die Raumluftqualität als sehr gut ein, wodurch die dezentrale Anlage der österreichischen Hygienenorm lufttechnischer Anlagen mehr als gerecht wird.

Kontrollierte Wohnraumlüftung sorgt für frische Luft im Geschosswohnbau
Bild: Odörfer  

Neu im Livento-Produktportfolio ist ein innovatives Gerät als Deckenvariante in drei verschiedenen Baugrößen: Der Verteiler ist bereits in vorgefertigte Elementdecken, die im Geschoßwohnbau und bei Einfamilienhäusern Einsatz finden, integriert. Ein dazugehöriges, modular aufgebautes Luftverteilungssystem erlaubt größtmögliche Flexibilität beim Verlegen der Lüftungsleitungen. Kosten sowie Installationsaufwand und Arbeitszeit für Professionisten werden so deutlich reduziert. Alle Produkte sind wohnbauförderungsfähig, wobei in den einzelnen Bundesländern unterschiedliche Richtlinien gelten.

Wärme erleben in der Odörfer „Energie + Klimawelt“ Linz

Die Odörfer „Energie + Klimawelt“ in Linz ermöglicht seit 2009 „Wärme zum Angreifen“ und informiert über Energieerzeugung, Wärmeverteilung und Wohnraumlüftung. Auf rund 300 m2 Ausstellungsfläche erleben Endkunden und Installateure Wohn- und Lebenskomfort, die mittels simulierter Wärmeerzeugung und -verteilung hautnah spürbar werden. In der Ausstellung wird ein Haus mit Wohnraumcharakter imitiert, das die Wärmeverteilung bei Flächenheizung und -kühlung darstellt und dem Kunden Temperaturunterschiede spüren lässt. Die innovative Ausstellung präsentiert unterschiedlichste Wärmequellen von konventionellen Heizsystemen wie Öl- und Gasheizung bis hin zu erneuerbaren Energien wie Solar, Photovoltaik, Wärmepumpen und Biomasse. Im Mittelpunkt stehen der gesamtenergetische Ansatz, der die speziellen Anforderungen bei Neubau und Sanierung miteinbezieht, sowie die energieträgerunabhängige und objektive Beratung. Den Trend zu erneuerbaren Energielösungen beim Heizen hat das Familienunternehmen frühzeitig erkannt und neben der Energie + Klimawelt in Linz die Abteilung „Energie- und Umwelttechnik“ mit Beratern an allen Standorten in Österreich ins Leben gerufen.

www.odoerfer.at
www.livento.at