04.09.2017
PANASONIC ZUR IFA IN BERLIN

Autarkes Haus mit intelligentem Energiemanagement

Panasonic Heiz- und Kühlsysteme stellt auf der IFA in Berlin (noch bis 6. September 2017) seinen Beitrag zum zukunftsweisenden Konzept eines energieautonomen Hauses vor.

Unter dem Titel Smart Energy präsentiert
Panasonic auf der IFA 2017 ein autarkes
Haus mit intelligentem Energiemanagement.

Bild: Panasonic  



Beim Panasonic-Pavillon zur IFA in Berlin wird die gesamte Bandbreite des Technologieriesens in mehreren Themenbereichen unterteilt vorgestellt. Einer davon ist der so genannte Smart-Life-Bereich. Hier zeigt Panasonic z. B. unter dem Titel Smart Energy, wie ein intelligenter Kreislauf von Energiegewinnung, Aufbewahrung und effizientem Verbrauch möglich ist.
Heizung, Heißwasser und Klimatisierung energieeffizient und mit niedrigen Verbrauchskosten bereitzustellen, ist für Panasonic eine Kernaufgabe. Immerhin gehen durchschnittlich rund 80 % des Energieverbrauchs eines europäischen Haushalts zulasten dieser drei Bereiche.
Im Mittelpunkt der Smart-Energy-Präsentation stehen die Aquarea Luft-Wasser-Wärmepumpen von Panasonic. Diese gewinnen bis zu 80 Prozent der benötigten Energie für Heizung und Warmwasser kostenlos aus in der Umgebungsluft gespeicherter Sonnenenergie. So arbeiten die Panasonic-Heizungen sowohl ökologisch als auch ökonomisch höchst effizient. An heißen Tagen können die Geräte über die Fußbodenheizung das Haus sogar kühlen. Die Aquarea-Wärmepumpe ist damit die optimale Lösung, um Niedrigenergiehäuser zu beheizen, zu klimatisieren und mit Warmwasser zu versorgen.
Mehr dazu bei Panasonic auf der IFA in Halle 5.2, Stand 101.

www.aircon.panasonic.eu/DE_de/