22.01.2014
Biomassekonferenz in Graz

Top-Trends bei Biomassenutzung

Bei der 4. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz (Central European Biomass Conference-CEBC) in Graz wurden die neuesten Top-Trends bei der energetischen Biomassenutzung präsentiert. Hier sind einige davon.

„Die Wärme- und Kälteerzeugung aus Biomasse wird zukünftig weiter an Stellenwert gewinnen. Hinsichtlich zukünftiger Verbrennungstechnik für Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen werden hocheffiziente Systeme mit Brennwerttechnik und extrem niedrigen Emissionen von besonderer Relevanz sein. Bezüglich Emissionsreduktion wird der Schwerpunkt auf extrem staubarmen neuen Kleinfeuerungstechnologien liegen – entsprechende Entwicklungen sind bereits im Gange“, präsentierte Prof. Univ.-Doz. Ingwald Obernberger, Technische Universität Graz und Geschäftsführer BIOS Bioenergiesysteme GmbH, die Technologie-Trends. Im mittleren und großen Anlagenbereich liege ein Fokus auf der Effizienzsteigerung und verbesserten Regelung von Wärmeverteilsystemen (Fernwärmenetze, Abnehmer und Wärmerückgewinnung). Hier gebe es große Verbesserungspotenziale bei bestehenden und neuen Systemen. Ferner werde die Prozesswärmenutzung auf Basis Bioenergie beziehungsweise kombinierten Biomasse-/ Solarsystemen an Bedeutung gewinnen.
Im Bereich Biomasse-Brennstoffe nimmt die Rolle der Veredelung und Vorbehandlung zu. Da Biomasse-Brennstoffe immer mehr zu einem international handelbaren Energieträger werden, ist deren Standardisierung und Erhöhung der Energiedichte ein wichtiges Thema. In diesem Zusammenhang spielt die Weiterentwicklung und Demonstration der Torrefizierung (Röstung) von Biomasse eine wichtige Rolle, daneben sind auch Aktivitäten bezüglich Karbonisierung (Verkohlung) und Verflüssigung im Gange. Ein zweiter wichtiger Punkt ist die Verbesserung von Brennstoffeigenschaften von nicht-holzartiger Biomasse (z.B. von landwirtschaftlichen Reststoffen) durch Additivierung, um auch die Brennstoff-Flexibilität und damit auch das nutzbare Brennstoffpotenzial zu erhöhen.
Im Bereich der kombinierten Strom- und Wärmeerzeugung ist ein Trend in Richtung Mikro-Kraft-Wärme-Kopplungssysteme für Biomasse-Brennstoffe erkennbar. In diesem Bereich sind mehrere neue Technologieentwicklungen auf Verbrennungs- und Vergasungsbasis im Gange beziehungsweise teilweise auch bereits in Erprobung.
Bei der Treibstofferzeugung aus Biomasse wird die Relevanz der Aufbereitung von Biogas auf Erdgas-Qualität und auch dessen Einspeisung in Erdgasnetze steigen. Zusätzlich schreitet auch die Entwicklung und Demonstration von Technologien zur Produktion von Synthesegas beziehungsweise Treibstoffen aus fester Biomasse voran – derartige Prozesse werden insbesondere für Großanlagen, in denen Wärme-, Strom- und Treibstoff- beziehungsweise Rohstoffproduktion aus Biomasse in Form von sogenannten Bioraffinerien erfolgt, immer wichtiger werden.
Die Vorträge der Konferenz sind in einem Tagungsband zusammengefasst und stehen auf der Organisations-Homepage kostenlos zum Download bereit.

www.cebc.at