31.07.2013
ÖkoFEN

Pelletsheizung für Gebäudekomplex in Lyon

In Lyon wurde ein neues Firmen- und Bürogebäude errichtet, in dem auf einer Fläche von über 10.000 m2 96 Wohnungen und zahlreiche renommierte Firmen ihren Sitz haben. Die Entscheidungsträger haben sich bei der Heizform für eine Pelletsheizung von ÖkoFEN entschieden.

Die Entscheidungsgrundlage bildete die langjährige Erfahrung und die optimale Qualität der ÖkoFEN-Produkte. In dem modernen Gebäude mit dem Namen "Woopa" wurde erstmals eine Mehrkessel-Pellets-Brennwertheizung von ÖkoFEN mit einer Leistung von 96 KW installiert. Dadurch können die Heizkosten gegenüber einem fossilen Energieträger um 28.000 Euro jährlich reduziert werden. „Bei der CO2-Belastung ergibt sich im Vergleich zu Heizöl eine Ersparnis von 75 Tonnen CO2 pro Jahr“, betont ÖkoFEN- Geschäftsführer Ing. Herbert Ortner.

Die Mehrkessel-Pellets-Brennwertheizung von ÖkoFEN mit einer Leistung von 96 Kilowatt
Bild: ÖkoFEN  


Brennwerttechnik sorgt für 12 % weniger Verbrauch und CO2-Ausstoß

Das neu errichtete Büro- und Wohngebäude Woopa im Lyoner Stadtteil Carré de Soie wird mit einer Kaskadenanlage mit 96 Kilowatt Leistung bestehend aus drei Pellematic Plus Heizungen mit Pellets-Brennwerttechnik beheizt. Die Wärme der Holzpellets wird für die Warmwassererwärmung und die Beheizung von 10.000 m2 Gesamtfläche genützt. So werden durch den Einsatz dieser einzigartigen Technologie zusätzlich etwa 3.000 Euro und damit 8 Tonnen CO2 gespart.

Das neue Firmen- und Wohngebäude "Woopa" in Lyon setzt auf eine ÖkoFEN-Pelletsheizung
Bild: Christine Chaudagne  

In dem modernen und energieeffizienten Neubau befinden sich 96 Wohnungen, aber auch Büros von renommierten französischen Firmen wie Biocoop, la Nef und Quadriplus. Die Beheizung des Gebäudes erfolgt durch eine Kombination aus der Pelletsanlage und einem Blockheizkraftwerk (Erzeugung von Wärme und Strom), das mit Heizöl betrieben wird. Der Einsatz der Pelletsheizung mit Brennwerttechnik spart dem Gebäudebetreiber rund 28.000 Euro Heizkosten und unserer Umwelt mehr als 75 Tonnen CO2 pro Jahr.

www.oekofen.at