09.04.2016
HMÖ-FÖRDERAKTION

Kampagne zum Tausch alter Ölkessel läuft

Mit einer breit angelegten Kampagne wirbt die Initiative Heizen mit Öl (HMÖ) für die Ölheizung und den Tausch alter Ölkessel durch neue Geräte. Der Tausch kann sich mitunter rasch von selbst amortisieren.

Mit der aktuellen Werbe- und Tauschaktion der HMÖ
sollen Besitzer alter Ölheizungen zum Tausch
ihrer alten Kessel durch moderne und
effiziente Geräte bewogen werden.

Bild: HMÖ

 

Der Umstieg auf neue Öl-Brennwert-Geräte ist eine sozial verträgliche Effizienzmaßnahme mit hoher Energie- und Kostenersparnis für die Verbraucher und führt zusätzlich zu einer deutlich geringeren Umweltbelastung. Sozial verträglich deshalb, weil der Tausch einer alten Ölheizung im Vergleich zu anderen Tauschmaßnahmen vergleichsweise günstig ist. Und es ist besser eine alte Heizung gegen eine neue zu tauschen, als gar nichts zu tun – man spart in Folge eine Menge Heizöl, ist vor Heizausfällen durch Altanlagen sicher. Immerhin befinden sich noch rund 400.000 alte Ölheizungsanlagen nach wie vor in Betrieb, schätzt man bei der Förderinitiative Heizen mit Öl.

Die aktuelle Förderaktion
Seit Anfang des Jahres wird der Tausch alter Ölheizungskessel in Österreich wie folgt gefördert:

2.500 Euro erhält man, wenn ein alter Kessel in einem Ein- oder Zweifamilienhaus getauscht wird
3.000 Euro gibt´s für den Kesseltausch in einem Mehrfamilienhaus (3 bis 10 Wohneinheiten)
Ab 5.000 Euro erhält man, wenn ein alter Kessel in einem großvolumigen Wohnbau (ab 11 Wohneinheiten)

Die Förderhöhen gelten bis zum Ausschöpfen der zur Verfügung stehenden Mittel, längstens jedoch bis zum 30.06.2016.
Die Fördergelder dafür kommen allein von der Mineralölwirtschaft und nicht – wie oft angenommen – vom Steuerzahler bzw. einem Ministerium.

Aktuelle Werbekampagne
Seit Ende März und noch bis Mitte Mai 2016 wirbt die Förderinitiative Heizen mit Öl (HMÖ) für die Modernisierung alter Ölheizungen und will damit vor allem zum Kesseltausch animieren.
„Neue Öl-Brennwert-Geräte sind erstaunlich effizient, überraschend sauber, sagenhaft bequem, beeindruckend sparsam und umwerfend modern“: Mit diesen fünf zentralen Argumenten wirbt die Initiative Heizen mit Öl (HMÖ) in einer breit angelegten Kampagne für den Tausch alter Heizkessel durch Geräte der neuesten Generation.
Um die Ölheizungsbesitzer bestmöglich zu erreichen, wirbt HMÖ in regionalen und überregionalen Printmedien, in Fachmagazinen, im Fernsehen, online auf orf.at und mit der runderneuerten Webseite, mit Plakaten sowie mit Post-its auf Briefkästen. Neben den Vorteilen moderner Ölheizungen informiert HMÖ über die Förderung von bis zu 3.000 Euro, mit der die Modernisierung alter Ölheizungen unterstützt wird.

Heizen mit Öl: Modern, effizient und sparsam
Mit den Werbemaßnahmen möchte HMÖ Besitzer alter Ölheizungen dazu bewegen, ihre Heizkessel durch moderne, sparsame und effiziente Geräte zu tauschen. „Der Umstieg auf neue Öl-Brennwert-Geräte ist im Sinne der Verbraucher und der Umwelt: Die hoch effiziente Verbrennungstechnik neuer Ölheizungen und der Einsatz des High-Tech-Brennstoffs Heizöl Extra Leicht bringt eine Energieersparnis von bis zu 40 Prozent und eine deutliche Reduktion der Emissionen“, so Martin Reichard, Geschäftsführer der Heizen mit Öl GmbH: „Mit unserer Kampagne wollen wir den Menschen zeigen, dass es sich in vielerlei Hinsicht lohnt, alte Ölheizungen durch moderne Geräte zu tauschen und weiter auf diese bewährte Heizform zu setzen. Sie ist nicht nur preislich kaum zu unterbieten, sondern auch effizient, sicher, bequem und damit ein Heizsystem, das auch in Zukunft nicht an Relevanz verlieren wird.“

www.heizenmitoel.at