05.10.2011
BOSCH THERMOTECHNIK

Junkers Scheitholzkessel Supraclass-SW

Der Supraclass-SW von Junkers, eine Marke von Bosch Thermotechnik, ist ein Holzvergaserkessel und löst die 15-, 20- und 25-Kilowatt- Varianten seines gleichnamigen Vorgängers ab und bringt Extras mit, die sonst nur in höheren Preisklassen zu finden sind.

Dazu gehört beispielsweise eine Regelung zur modulierenden Ansteuerung des Saugzuggebläses sowie ein optimiertes Puffer- Management durch integrierte Temperatur-Differenz-Steuerung.

Der Supraclass-SW ist in zwei verschiedenen Leistungsgrößen erhältlich: 18 Kilowatt für Holzscheite bis 330 Millimeter Länge und 24 Kilowatt für Scheite bis maximal 500 Millimeter Länge. Der Holzvergaserkessel lässt sich problemlos in eine Wechselbrand- Heizkessel-Kombinationen integrieren: Bei der empfohlenen Nutzung von Hartholz ist er mit einer Brenndauer von etwa vier Stunden als Zusatzheizung zu Öl oder Gas bestens geeignet. Der Supraclass-SW lässt sich außerdem mit einer Solaranlage kombinieren.

Der Supraclass-SW von Junkers begnügt sich mit einer sehr kleinen Aufstellfläche

Bild: Bosch  

Eine im Vergleich zum Vorgänger noch weiter verbesserte Primär- und Sekundärluftführung sowie die gut zugängliche Anheizklappe erleichtern das Anfeuern des Kessels und verkürzen den Anheizvorgang sowie die Bildung eines Glutbettes. Ein modulierendes Abgasgebläse regelt die Verbrennung im Betrieb automatisch, die keramische Wirbelbrennkammer sorgt gleichzeitig für eine optimale Verbrennung der Heizgase. Dank der Schwelgasabsaugung ist auch das Nachlegen von Holz mit geöffneter Füllraumtür bequem möglich, ohne dass Heizgase oder Qualm entweichen.

Durch den gleichmäßigen Abbrand arbeitet der Kessel sehr effizient: Er erreicht einen Wirkungsgrad von bis zu 86 Prozent. Dank der seitlichen Füllraumauskleidung aus Edelstahl lässt er sich außerdem besonders leicht reinigen. Zudem werden Verteerungen auf ein Minimum reduziert. Der Abgassammler ist mit einer zusätzlichen Wärmedämmung versehen, um die Abstrahlverluste zu minimieren. Weil die Lufteinstellung von Primär- und Sekundärluft bei der Inbetriebnahme von vorne erfolgt, kann die Anlage zum einen besonders einfach individuell auf den Brennstoff eingestellt werden, zum anderen ist der Kessel dadurch besonders schmal. Mit Maßen von 1430 x 640 x 790 Millimetern (Höhe x Breite x Tiefe bei der 18 Kilowatt-Version) beziehungsweise 1430 x 640 x 920 Millimetern bei der 24 Kilowatt-Version begnügen sich beide Varianten mit einer sehr kleinen Aufstellfläche.

Mit dem neuen Supraclass-SW und den Pelletkesseln Suprapellets bietet Junkers ein Ressourcen schonendes Biomasse-Gesamtkonzept für Ein- bis Zweifamilienhäuser. Denn Holz verbrennt CO2-neutral, ist flächendeckend erhältlich und stammt meist aus heimischer Produktion.

Dank der Schwelgasabsaugung ist das Nachlegen von Holz mit geöffneter Füllraumtür kein Problem
Bild: Bosch  

www.bosch.at