09.08.2012
EBITSCHenergietechnik

Im Sommer speichern – im Winter heizen

Der mehrfach ausgezeichnete Saisonwärmespeicher 2Max des oberfränkischen Solarspezialisten Ebitsch-Energietechnik kann ausreichend Sonnenwärme speichern, um den Wärmebedarf von Wohnhäusern aber auch von größeren Gewerbeobjekten ausschließlich mit Solarthermie zu decken.

Der Speicher wurde insbesondere für den Einbau im Erdreich konzipiert. Dank seiner quadratischen Form und des waagrechten Einbaus findet der 2Max aber ebenso unter der Kellersole, im Keller selbst  oder in Anbauten neben dem Haus Platz. Aufgrund der vielfältigen Einbaumöglichkeiten kann der 2Max problemlos im Bestand eingesetzt werden.

Obwohl der Solarspeicher waagrecht montiert wird, arbeitet er nach dem Schichtspeicherprinzip. Dies gelingt durch eine bereits zum Patent angemeldete Technik: Der 2Max besteht aus einem Kurzzeitspeicher mit höheren Nutztemperaturen und einem Langzeitspeicher für niedriger temperiertes Speicherwasser, die durch eine Dämmwand getrennt sind. Ein durchdachtes Rohrsystem sorgt für eine möglichst effiziente Schichtung des Speicherwassers.

Selbst längere Kälteperioden mit geringer Sonneneinstrahlung lassen sich mit dem 2Max problemlos überbrücken, denn der Speicher ist mit Volumina von 10 bis 52,3 m3 lieferbar. Ein U-Wert von 0,12 Watt/K reduziert zudem die Wärmeverluste auf ein Minimum. Dies liegt zum einen am innovativen Werkstoff: Der 2Max wird komplett aus glasfaserverstärktem Kunststoff, wie er auch im Flugzeugbau zum Einsatz kommt, gefertigt. Das Material ist bis zu 110 Grad hitzebeständig und so gut wie nicht wärmeleitend, was eine optimale Schichtung des Speicherwassers begünstigt. Denn anders als beim Stahlspeicher findet im 2Max kein Wärmeaustausch zwischen den Schichten über die Speicherwand statt.

Gedämmt ist der 2Max mit hochwertigem 200 mm starkem PU-Schaum. Der Aufbau des Speichers ist nahezu wärmebrückenfrei, da die komplette Technik mit Mischerstation, Pumpe und Steuerung innerhalb der Dämmhülle untergebracht ist. Die Steuerung des 2Max kann in ein konventionelles LAN-Netzwerk eingebunden werden, sodass die Einstellung und Wartung auch über das Internet möglich werden.

Dank seiner quadratischen Form und des waagrechten Einbaus findet der 2Max Saisonschichtspeicher von Ebitsch Energietechnik fast überall Platz
Bild: Ebitsch-Energietechnik  

Bei der Entwicklung des Speichers hat man insbesondere darauf geachtet, die Installation möglichst einfach zu halten. Lediglich der Solarkreislauf, der Heizkreislauf und Brauchwarmwasser müssen angeschlossen werden. Übrigens: Eine komplette Frischwasserstation für hygienisch einwandfreies Warmwasser ist im 2Max bereits integriert. Bei Bedarf können auch weitere Wärmeerzeuger in den Speicher einschichten.

Die Montage auf der Baustelle gestaltet sich für einen Speicher dieser Größe erstaunlich einfach. Der 2Max bringt nur knapp 16 Prozent des Gewichts eines vergleichbaren Stahlspeichers auf die Waage und kann deshalb auch mit kleineren Baumaschinen noch problemlos bewegt werden. Aufgrund der durchdachten Außenmaße – der Speicher misst nicht mehr als 2,55 m in der Breite – ist für die Anlieferung keine Sondertransport-Genehmigung notwendig.

www.ebitsch-energietechnik.de