13.07.2011
Kälte-/Klima-/WP-Technik

Hoval-Kundendienst für Wärmepumpen zertifiziert

Seit Juli 2011 ist die Arbeit an Wärmepumpen nur noch mit Zertifizierung gestattet – bei Hoval wurden Techniker und alle Wärmepumpen-Kundendienst-Mitarbeiter bereits vollständig auf höchster Stufe (Kategorie I) zertifiziert.

Am 4. Juli 2011 war es soweit: Die österreichische Verordnung zur „Personen- und Unternehmenszertifizierung bei Arbeiten an ortsfesten Kälte- und Klimaanlagen sowie Wärmepumpen“ ist in Kraft getreten. Seither dürfen Installations- und Wartungsarbeiten an Wärmepumpen und Klimaanlagen nur noch von entsprechend ausgebildeten und zertifizierten Fachkräften durchgeführt werden. Mit der neuen Vorschrift, die auf der EU-Verordnung EG Nr. 303/2008 beruht, soll ein Austritt von klimaschädlichen Treibhausgasen durch unsachgemäße Arbeit an solchen Anlagen vermieden werden. Wer ohne Ausbildungszertifikat an den Kältemittelsystemen dieser Anlagen hantiert, muss mit strengen Strafen rechnen.

Bei Hoval hat man sich frühzeitig auf die neuen Anforderungen eingestellt und nicht nur die einzelnen Techniker, sondern den gesamten Wärmepumpen-Kundendienst auf der höchstmöglichen Stufe zertifizieren lassen. Dieses Unternehmenszertifikat in Kategorie 1 wird nur an Betriebe verliehen, bei denen alle in diesem Bereich tätigen Kundendiensttechniker nach Kategorie 1 zertifiziert sind. Weiters muss das Unternehmen nachweisen, dass es über genügend zertifizierte Techniker und genügend spezielles Werkzeug verfügt, um alle in diesem Bereich verkauften Geräte ausreichend zu warten.
Dies ist insofern wichtig, als nur eine Zertifizierung in Kategorie 1 ermöglicht, alle Anlagenüberprüfungs-, Wartungs- und Reparaturarbeiten uneingeschränkt durchzuführen. In den anderen drei Kategorien sind die Befugnisse eingeschränkt.
Hoval wird noch weitere Techniker für die Personenzertifizierung in Kategorie 1 ausbilden.

Seit Juli 2011 dürfen Installations- und Wartungsarbeiten
an Wärmepumpen und Klimaanlagen nur noch von
entsprechend ausgebildeten und
zertifizierten Fachkräften durchgeführt werden.

Bild: Hoval  

www.hoval.at

EH