22.07.2015
SOLARTHERMIE

Förderung für solare Großanlagen

Die Förderaktion des Klima- und Energiefonds der österreichischen Bundesregierung „Solarthermie – solare Großanlagen“ läuft noch bis 24. September 2015.

Das Programm fördert (seit 22. April 2015) thermische Solaranlagen von 100 m² bis 2.000 m² Kollektorfläche in fünf Anwendungen (max. anerkennbare umweltrelevante Investitionskosten in Euro pro MWh nutzbarem Solarertrag/Angaben ohne Gewähr):
- Solare Prozesswärme in Produktionsbetrieben (1.600 Euro/MWh)
- Solare Einspeisung in Wärmenetze (1.300 Euro/MWh)
- Hohe solare Deckungsgrade in Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben (2.200 Euro/MWh)
- Solarunterstützte Klimatisierung (2.800 Euro/MWh)
- Neue Technologien und innovative Ansätze (keine Begrenzung)

Die Projekte werden mit einem nicht-rückzahlbaren Investitionszuschuss gefördert. Der Fördersatz liegt bei 40 % der umweltrelevanten (Mehr-)Investitionskosten zuzüglich Zuschlag für KMU. Vor der Einreichung eines Projektes ist ein Beratungsgespräch mit Experten der Begleitforschung verpflichtend. Für die Anmeldung zum Beratungsgespräch gibt es eine Infohotline (Tel.: 03112/58860). Es ist ratsam rechtzeitig einen Beratungstermin zu vereinbaren. Ende der Einreichfrist ist am 24. September 2015 (12 Uhr). Im Internet findet sich auch ein Förderleitfaden (als PDF) zum Nachlesen und Runterladen.

www.klimafonds.gv.at/foerderungen/aktuelle-foerderungen/2015/solarthermie-solare-grossanlagen-2/