01.06.2015
HERZ GRUPPE/UNIVERSA

Einstieg bei Kunststofftechnik-Spezialisten

Die HERZ Gruppe übernimmt 75 % an der Salzburger Universa Gruppe und erweitert damit ihr Gebäudetechnik-Sortiment im Kunststoff-Bereich.

Universa soll zum Kompetenzzentrum für Kunststoffverarbeitung innerhalb der HERZ Gruppe ausgebaut werden. Bis zu zehn neue Mitarbeiter sollen aufgenommen werden.
Die Universa Gruppe wird über die Universa Systemtechnik GmbH in die HERZ Gruppe eingegliedert. Die gut eingeführte Marke Universa bleibt bestehen. 25 Prozent der Universa-Anteile verbleiben bei der Gründerfamilie Grosschädl. Über die Kaufsumme wurde Stillschweigen vereinbart.
Laut Dr. Gerhard Glinzerer, dem Eigentümer der HERZ Gruppe, hat Universa großes Potential: „Wir wollen den Standort Aigen-Voglhub in den nächsten Monaten zum Kompetenzzentrum für Kunststofftechnik in der HERZ Gruppe ausbauen, Produkte vereinheitlichen und Synergien nützen.“ Universa hat die passenden Gebäude, Maschinen für Spritzguss- und Extrusionsverfahren und verfügt mit rund 50 Mitarbeitern über großes technisches Know-how.
Außerdem will die HERZ Gruppe als führender Hersteller von Produkten für die Gebäudetechnik durch den Zukauf Produktportfolio und Marktanteile bei Kunststoffprodukten für Heizungs- und Wasserinstallationen ausweiten. Glinzerer: „Hochleistungs-Kunststoffe spielen in der Gebäudetechnik eine zunehmend wichtige Rolle. Hier hat Universa über Jahrzehnte großes Know-how aufgebaut.“ Unter der Führung von HERZ soll Universa ein kunststoffverarbeitender Komplettanbieter werden.

Universa will kräftig wachsen
Wie sich zeigt, hat die neue Geschäftsführung mit Peter Grosschädl und Peter Hosek ambitionierte Ziele. Hosek: „Wir merken bereits eine verstärkte Kundennachfrage. Das Werk sollte bald wieder durchgängig im Dreischichtbetrieb fahren, sodass wir in den nächsten Monaten bis zu zehn neue Mitarbeiter aufnehmen werden.“ Hosek erwartet, dass sich der Umsatz von derzeit rund fünf Millionen Euro in den kommenden zwei bis drei Jahren verdoppelt, wenn sich die Auftragslage weiter so positiv entwickelt. Zu Jahresbeginn war die Universa Gruppe in finanzielle Turbulenzen geraten, konnte jedoch das Sanierungsverfahren positiv abschließen und wurde durch den Einstieg der HERZ Gruppe zusätzlich gestärkt.

www.herz.eu
www.universa.at