27.01.2014
Aquatherm-Neuheit

Die neue ARI-Prozessarmatur Zetrix

Zur Aquatherm 2014 (28.1 – 31.1) in der Messe Wien präsentiert ARI-Armaturen in Halle A ein tolles Neuprodukt – die metallisch dichtende Prozessarmatur „Zetrix“. Ein technisches „Gustostückerl“.

Tri-exzentrisch, metallisch dichtend und
mit selbstzentrierendem Dichtring – „Zetrix“,
die neue Prozessarmatur, die
ARI-Armaturen auf der
Aquatherm präsentiert.

Bild: ARI-Armaturen  

Sie ist tri-exzentrisch, metallisch dichtend, mit selbstzentrierender Dichtring und zum Absperren und Regeln selbst unter anspruchsvollsten Einsatzbedingungen konzipiert – die neue, metallisch dichtende, Zetrix-Prozessarmatur von ARI-Armaturen. Sie verbindet die Vorteile einer metallisch dichtenden Prozessarmatur mit den Vorteilen einer Klappenbauform.

Dauerhaft dicht, langlebig und flexibel einsetzbar
Die Klappenbauform sichert durch geringe Platzanforderungen und ein geringes Gewicht ein optimales Handling. Die tri-exzentrische Konstruktion garantiert durch ein passgenaues und reibungsfreies Schließen der Armatur eine dauerhaft sichere Dichtfunktion gemäß DIN EN 12266-1 Leckrate A. Ein möglicher Einsatz als Absperr- und Regelarmatur unterstreicht die Vielseitigkeit der in Stahlguss und Edelstahl verfügbaren Armatur.

Individuell und vielseitig einsetzbar
Einsetzbar ist die neue Zetrix Armatur für Flüssigkeiten, Gase und Dämpfe – dadurch ergeben sich vielfältige Anwendungsfälle, z. B. in der Öl- & Gas-Verarbeitung, in Raffinerien, Petrochemie, Chemie, Solarthermie, Kraft- oder Fernwärme-Werken, Zellstoff- & Papierindustrie, Stahlwerke, der Zuckerverarbeitenden Industrie sowie dem allgemeinen Industrie- und Anlagenbau.
Isolierbar ist die Zetrix Armatur nach Industriestandard sowie zugelassen gemäß TA-Luft, Firesafe und SIL. Sie ist in den Design-Standards DIN, ANSI und API sowie in den Werkstoffen Stahlguss (1.0619 +N; SA216WCB) und Edelstahl (1.4408; SA351CF8M) verfügbar. Die Baulänge entspricht der DIN EN 558-1 Reihe 13. Der Einsatzbereich liegt bei -29° C bis +427° C.
Die Zetrix-Prozessarmatur umspannt die Nennweiten DN 150 bis DN 600, in den Druckstufen PN 10 bis PN 40 sowie Class 150 und Class 300. Die Anschlussart ist der Doppelflansch. Eingesetzt wird sie mit Handgetriebe, pneumatischem, elektrischem oder hydraulischem Antrieb.
ARI-Armaturen bietet in Bezug auf Anschlussart, Nennweiten, Druckstufen, Baulänge, Werkstoffe und Temperaturen auf Kundenwunsch auch andere Ausführungen und viele Optionen an. Darüber informiert man sich am besten direkt bei ARI-Armaturen auf der Aquatherm in Halle A (Stand A0538), wo das Unternehmen über sein vielseitiges Armaturen-Programm zum Regeln/Absperren/Sichern/Ableiten von flüssigen oder gasförmigen Medien informiert.

www.ari-armaturen.at