21.06.2017
OBERÖSTERREICH

Biomasse-Heizungshersteller insolvent

Die mageren Verkaufszahlen im Biomasse-Heizungsbereich in Österreich im letzten Jahr machen sich leider bemerkbar – über einen oberösterreichischen Hersteller wurde das Konkursverfahren eröffnet.

Die Biokompakt Heiztechnik GmbH aus Waldhausen im Strudengau in Oberösterreich kann ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen: Am 14. Juni 2017 wurde beim Landesgericht Linz das Konkursverfahren (mit Masseverwalter) eingeleitet, wie der Alpenländische Kreditorenverband meldet.
Das 1994 gegründete, oberösterreichische Unternehmen der Familie Gerlinger beschäftigt 14 Arbeitnehmer und etliche Zulieferfirmen. Biokompakt hat sich der Herstellung und dem Vertrieb von Biomasseheizungen (Pellets, Stückgut, Hackschnitzel) gewidmet und wurde für deren innovative Technologie immer ausgezeichnet. Das war aber leider offensichtlich zu wenig.
Der Heizkessel-Markt in Österreich verzeichnete 2016 einen empfindlichen Rückgang zum Vorjahr. Davon waren auch die Biomasse-Heizungen stark betroffen: 2016 wurden um 17 % weniger Biomassekessel in Österreich verkauft.
Wer diesen schwächelnden Heimmarkt nicht durch entsprechend andere Produkte kompensieren oder durch ausreichende Exportaktivitäten ausgleichen kann, gerät mitunter schnell in wirtschaftliche Schieflage.

www.akv.at
www.biokompakt.com