10.09.2012
Daikin

Altherma Luft/Wasser-Wärmepumpen

Mit den Altherma Split Wärmepumpen bringt Daikin ein vielseitiges und energiesparendes Heizsystem auf den Markt und komplettiert damit die Produktserie der Luft/Wasser-Wärmepumpen für niedrige Temperaturen – zu sehen auf der Chillventa, vom 9. bis 11. Oktober 2012.

Die Daikin Altherma Split Niedertemperaturwärmepumpen wurden speziell für Neubauten und Niedrigenergiehäuser entwickelt. Die neue 4kW Wärmepumpe vervollständigt diese Produktreihe mit ihrer speziellen Optimierung für Häuser mit äußerst niedriger Heizlast. Sie bietet höchstes Einsparungspotenzial bei den Betriebskosten und erreicht dank ihrer flexiblen Funktions- und Wirkungsweise beste Werte bei der saisonalen Effizienz im betreffenden Temperaturbereich.

Daikin Altherma Split Wärmepumpen bringt komplettiert die Produktserie der Luft/Wasser Wärmepumpen für niedrige Temperaturen – zu sehen auf der Chillventa vom 9. bis 11. Oktober 2012 in Nürnberg
Bild: Daikin  

4-8kW starke Einheiten heizen das Wasser auf bis zu 50°C auf, die 11-16kW starken Wärmepumpen generieren bis zu 55°C, die durch das Heizsystem geschickt werden – ein elektrischer Reserveheizer ist dabei nicht notwendig. Diese hohen Temperaturen, sowie die hohe Heizleistung sind möglich, dank:

  • einer optimierten Steuerung, die mit erhöhten Frequenzwerten auf niedrige Außentemperaturen reagiert,
  • einer Flüssigeinspritzung, die bei gewünschten hohen Vorlauftemperaturen eine überhöhte Entladetemperatur verhindert und
  • optimal dimensionierter Plattenwärmetauscher, die eine maximale Wärmeaustauscheroberfläche bieten.

Mit den von Daikin speziell entwickelten Inverterverdichter verbrauchen die Wärmepumpen nur jene Energie, die für den geforderten Wärmebedarf tatsächlich benötigt wird und senken damit den Energieverbrauch um bis zu 30% im Vergleich mit Non-Inverter Geräten. Da das System seine Leistung den tatsächlichen Anforderungen anpasst, minimiert es Temperaturschwankungen und stromfressende Start/Stopp-Zyklen und bietet somit mehr Komfort, Zuverlässigkeit und Effizienz für Hausbesitzer.

Die Daikin Invertersteuerung liefert auch den höchsten Teillastwirkungsgrad und eine schnellere Reaktion des Systems auf einen sich ändernden Heizbedarf, sowie eine erhöhte Präzision bei der Temperaturregelung. Eine wetterabhängige Sollwertregelung hält die Vorlauftemperaturen so niedrig wie möglich, um den Wärmepumpenwirkungsgrad passend zur herrschenden Außentemperatur zu maximieren. All das stellt sicher, dass die Systemleistung optimiert wird, während die Betriebskosten und CO2-Emissionen reduziert werden.

Das integrierte Innengerät benötigt im Haus nur einen sehr kleinen Stellplatz (Breite 60cm, Tiefe 74cm). Da sich alle Hydraulikkomponenten und Anschlüsse innerhalb des Geräts befinden, können diese neuen Niedertemperaturwärmepumpen ganz einfach an eine Fußbodenheizung, Wärmepumpenkonvektoren und Niedertemperatur-Heizkörper angeschlossen werden. Besteht kein Bedarf an Warmwasser oder gibt es bereits eine thermische Solaranlage im Haus, kann auch ein wandhängendes Innengerät installiert werden. Das kompakte Außengerät ist so konstruiert, dass es selbst den härtesten Winterbedingungen trotzt, es ist frostbeständig bis zu -25°C.

Das Daikin Altherma Split System glänzt auch durch eine sehr einfach zu bedienende und neu entwickelte Benutzeroberfläche. Ein Konfigurationsassistent leitet den Installateur durch alle Inbetriebnahmeschritte und hilft bei der Optimierung der Leistungsfähigkeit. Die einfache Bedienung macht auch vor dem Endkunden nicht Halt: Für ihn ist es möglich, die Einstellungen am PC vorzubereiten und hochzuladen. Die Benutzerschnittstelle gibt später Rückmeldungen über die Betriebsbedingungen und den Energieverbrauch der Installation.

www.daikin.at