18.03.2015
ISH 2015 IN FRANKFURT

198.000 Besucher und neuer Ausstellerrekord

Bestnoten von Ausstellern und Besuchern gab es für die ISH in Frankfurt, die weltgrößte Leistungsschau für Baddesign, energieeffiziente Heizungs- und Klimatechnik sowie erneuerbare Energien, die am 14. März 2015 endete.

Die weltgrößte Leistungsschau für innovatives Baddesign, energieeffiziente Heizungs- und Klimatechnik sowie erneuerbare Energien, die am 14. März 2015 endete, bewies eindrucksvoll ihre führende Stellung als wichtigste Innovationsplattform für die Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche (SHK-Branche). Bei allen wichtigen Kennzahlen war ein Zuwachs zu verzeichnen, bei der Anzahl der Aussteller und der belegten Fläche gab es sogar neue Rekorde.

Internationaler Branchentreffpunkt
2.465 Hersteller (2013: 2.436), so viele wie nie zuvor, präsentierten auf einer Fläche von rund 260.000 m² (2013: 258.500) ihre Weltneuheiten. Rund 198.000 Besucher (2013: 187.579) und damit über fünf Prozent mehr als zur Vorveranstaltung kamen vom 10. bis zum 14. März 2015 auf das Messegelände in Frankfurt am Main, um sich über zahlreiche Innovationen und neueste Trends zu informieren. Gleichzeitig hat die ISH ihre Position als internationaler Branchentreffpunkt weiter ausgebaut – 61 Prozent (2013: 58 Prozent) der Aussteller und 37 Prozent (2013: 33 Prozent) der Besucher kamen aus dem Ausland. „Wir freuen uns über eine außerordentlich erfolgreiche ISH 2015. Mit den hervorragenden Kennzahlen unterstreicht sie die positive Stimmung in der Branche“, so Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt. „Durch die Zuwächse aus dem Ausland auf Aussteller- und Besucherseite hat die Messe zudem ihre weltweit führende Rolle bestätigt.“
Den Anspruch der ISH als Weltleitmesse untermauert der Anstieg bei den internationalen Besuchern. Hier war eine Steigerung um 16 Prozent auf 74.100 (2013: 63.985) zu verzeichnen. Die besucherstärksten Länder waren Italien, Frankreich, die Niederlande, die Schweiz und China. Deutliche Besucherzuwächse aus den USA, Großbritannien und Irland weisen zudem auf eine spürbare wirtschaftliche Erholung wichtiger Märkte der SHK-Branche hin.

Viele Neukontakte
Herausragende Noten gab es von allen Beteiligten für die Qualität der Messe. Insbesondere das Orderverhalten und die Anzahl der Neukontakte sorgten für eine hohe Zufriedenheit auf Ausstellerseite. Die Gesamtbeurteilung stieg von einem bereits hohen Niveau um nochmals drei Prozentpunkte auf 83 Prozent. Die Erreichung der Messebeteiligungsziele wurde mit 85 Prozent sogar noch besser bewertet. Bei den ausländischen Ausstellern fiel die Bewertung der Beteiligungsziele mit 85 Prozent sowie das Gesamturteil mit 83 Prozent ebenfalls außerordentlich gut aus. Dies entspricht jeweils einer Steigerung um vier Prozentpunkte. Positiv sehen die Aussteller zudem die Konjunkturaussichten: 85 Prozent bewerteten diese gut oder befriedigend. Bei den deutschen Ausstellern lag dieser Wert sogar bei 93 Prozent. Noch höher waren die Zufriedenheitswerte der Besucher: die Gesamtbeurteilung lag bei 97 Prozent und 96 Prozent gaben an, ihre Messebesuchsziele erreicht zu haben. Das SHK-Handwerk stellte mit einem Anteil von rund einem Drittel traditionell die stärkste Besuchergruppe.

Zufriedener Tenor bei Branchenverbänden
Sehr zufrieden mit dem Verlauf der ISH 2015 zeigten sich die Sprecher der fünf ISH-Träger (ZVSHK – Zentralverband Sanitär Heizung Klima, BDH – Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie, VDS – Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft, FGK – Fachverband Gebäude-Klima, VdZ – Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik).

Manfred Stather, Präsident ZVSHK, Sprecher für das Handwerk
„Comfort meets Technology – unter diesem Motto hat die Weltleitmesse ISH einmal mehr unter Beweis gestellt, dass innovative Produktpräsentationen für Wasser, Wärme, Luft den einzigartigen Rahmen für sehr viele Fachbesucher, insbesondere für das SHK-Handwerk, mit interessanten Fachgesprächen auf äußerst hohem Niveau bilden.“

Manfred Greis, Präsident BDH sowie Mitglied des Vorstandes des FGK, Sprecher ISH Energy
„Die ISH 2015 ist bezüglich der Fachbesucherzahl und -qualität sehr positiv verlaufen. Die deutsche Heizungsindustrie präsentierte sich mit vielen Innovationen, die in den kommenden Jahren beim Thema Energie-Effizienz prägend sein werden. Im Vordergrund standen hybride Heizsysteme mit mindestens zwei Energiearten sowie die Verknüpfung von heiztechnischen Systemen mit dem Internet. Im Rahmen der Aircontec präsentierten die Weltmarktführer effiziente Klimatechnik und Innovationen im Bereich der Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung.“

Hartmut Dahlheimer, Vorsitzender VDS, Sprecher ISH Water
„Die Messe ist sehr gut gestartet – mit der verdienten politischen Beachtung und starker medialer Begleitung! Besucherfrequenz und Stimmung waren sehr gut, mit dem richtigen Mix aus internationalen und nationalen Besuchern. Die ISH bietet eine welt- und deutschlandweit einzigartige Gelegenheit, die gesamte Produkt- und Themenvielfalt der Bad- und Sanitärbranche zu erleben und ist damit ein unverzichtbarer Pflichttermin.“
Die nächste ISH findet vom 14. bis 18. März 2017 in Frankfurt am Main statt.

 

www.ish.messefrankfurt.com