17.09.2015
Österreichischer Biomasse-Verband

19. Österreichischer Biomassetag

Unter dem Motto „Kreisläufe schließen“ findet am 28. und 29. Oktober in der Försterschule Bruck/Mur der 19. Österreichische Biomassetag statt, der vom Österreichischen Biomasse-Verband mit Unterstützung der Landwirtschaftskammer Steiermark organisiert wird.

Zentrale Themen des 19. Österreichischen Biomassetages sind die Holzernte sowie Technologien und Potenziale für die Nährstoffrückführung in den Waldboden. Internationale Vortragende berichten über die vorbildliche Erneuerbare-Energie-Politik in ihren Ländern. Auch erfolgreiche Biomasse-Projekte aus Österreich stehen im Mittelpunkt. Einen Blick über den Tellerrand gibt der Vortrag „Blut für Öl“ von Dr. Hans Kronberger, ehemaliger EU-Parlamentarier und aktuell Vorsitzender der Photovoltaic Austria.

 

19. Österreichischer Biomassetag am 28. und 29. Oktober 2015
Bild: Biomasse-Verband  

 

Wichtige Tagungsschwerpunkte des 19. Österreichischen Biomassetages:

  • Bioenergie 2030 – Chancen nutzen
  • Dänemark und Schweden – Beispiele für eine erfolgreiche Bioenergiepolitik
  • Bioenergie im globalen Kontext
  • Bioenergie im Energieeffizienzgesetz – Chancen, Synergien und neue Wege

Der Heizwerke-Betreibertag bietet praxisnahe Informationen zu den Themengebieten: Effiziente Verbrennung, Kombination von Heizwerken mit Wärmepumpen, Photovoltaik oder Solarenergie, Brandschutz und Versicherungen, Förderungen für Heizwerke, Fernwärme-Muffentechnik, Gefahrenherd Legionellen sowie Praxisbeispiele aus der Steiermark.

www.biomasseverband.at