08.06.2011
Veranstaltung

Wie viel Wachstum braucht Wohlstand?

Am 16. Juni 2011 steht die Frage „Wie viel Wachstum braucht Wohlstand?“ im Fokus einer Podiumsdiskussion mit Wirtschaftsminister Mitterlehner, Ökonom Heiner Flassbeck, Sozialwissenschafter Meinhard Miegel und die Vizerektorin der WU Wien, Regina Prehofer.

Was macht Wohlstand aus? Wie viel Wirtschaftswachstum ist notwendig, damit unsere Gesellschaft funktionieren kann? Was bedeuten niedrigere Wachstumsraten für unsere Lebensqualität?
Diese Fragen werden im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Ökosoziale Marktwirtschaft im Gespräch“ von VertreterInnen aus Politik und Wissenschaft aus Österreich, Deutschland und der Schweiz diskutiert.
Angesichts sinkender Wachstumsraten, der drängenden Energie- und Ressourcenproblematik sowie der Erkenntnis, dass das BIP-Wachstum immer weniger über die Lebensqualität der Menschen aussagt, könnte die Podiumsdiskussion spannend werden.
Am Podium diskutieren unter der Leitung von Chefredakteurin Alexandra Föderl-Schmid (Der Standard) Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner, Heiner Flassbeck (Chefökonom der UNCTAD, Meinhard Miegel (Sozialwissenschafter, Denkwerk Zukunft) und Regina Prehofer (Vizerektorin WU Wien).

Die Podiumsdiskussion findet am Donnerstag, 16. Juni 2011, von 18 bis 20 Uhr, in der Urania (Dachsaal) in Wien statt (Uraniastraße 1, 1010 Wien). Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos – um Anmeldung (via Homepage) wird gebeten.

www.oekosozial.at

EH