31.10.2011
Uponor

Weltkonferenz nachhaltiges Bauen

Auf der World Sustainable Building Conference 2011 (SB11) trafen jüngst etwa 1.100 führende Experten für nachhaltiges Bauen zusammen. Uponor hat die Veranstaltung, die vom 18. bis 21. Oktober 2011 in Helsinki stattfand, als Hauptsponsor unterstützt.

Damit unterstreicht das Unternehmen das eigene Engagement für Nachhaltigkeit und fördert den offenen Dialog zwischen Forschung und Praxis. Die Teilnehmer diskutierten über neue Lösungen, wie in und mit intelligenten Gebäuden nachhaltiges Wohnen und Arbeiten möglich sind.

„Unsere energiesparenden Lösungen zum Heizen und Kühlen schaffen ein angenehmes Wohn- und Arbeitsklima. Darüber hinaus setzen wir in unseren Geschäftsfeldern Maßstäbe bei der Entwicklung und Fertigung nachhaltig zu nutzender Produkte und Systemlösungen“, betonte Heiko Folgmann, Vorstand von Uponor für Zentral- und Osteuropa.

Auf der World Sustainable Building Conference in Helsinki trafen etwa 1.100 führende Experten für nachhaltiges Bauen zusammen

Bild: Uponor
 

Die SB11 bot einen umfassenden Überblick über aktuelle Entwicklungen und neue Technologien für umweltverträgliches Bauen, Flächenentwicklung und nachhaltiges Leben und Arbeiten. Diskutiert wurden Themen wie die Verantwortung für weltweite Energieressourcen und Rohstoffe, die Verbesserung der Lebensqualität in Städten, aber auch das nachhaltige Bauen in Entwicklungsländern sowie die Entwicklung umweltschonender Technologien. Die Teilnehmer konnten sich dazu in Vorträgen, Workshops und Exkursionen informieren und austauschen.

Uponor stellte für seine Gäste ein Konferenzprogramm mit ausgewählten Veranstaltungen zusammen. Die Gäste wurden von Jyri Luomakoski, Präsident und CEO der Uponor Corporation, begrüßt. In Arbeitsgruppen präsentierte das Unternehmen anschließend effiziente Lösungen zur Temperierung von Niedrigenergiehäusern sowie zur Kühlung von Gewerbegebäuden. Darüber hinaus wurde der Beitrag von Kunststoffrohrsystemen zur Nachhaltigkeit von Gebäuden erläutert und hinterlegt.  

Uponor hat die Konferenz als Hauptsponsor unterstützt und unterstreicht damit das eigene Engagement für Nachhaltigkeit
Bild: Uponor  

Uponor arbeitet kontinuierlich daran, mit den eigenen Produkten und Lösungen die Umwelt so wenig wie möglich zu beeinträchtigen und engagiert sich gemeinsam mit seinen Partnern für eine Zukunft mit nachhaltigerem Bauen. Deshalb unterstützt das Unternehmen die enge Zusammenarbeit zwischen Forschung und Praxis  und die Bemühungen seiner Kunden und Partner, die Umweltverträglichkeit von Gebäuden nachhaltig zu verbessern.

 

www.uponor.de