22.08.2016
LUFTREINIGUNG

Unilever übernimmt Blueair

Blueair, ein weltweit agierendes Unternehmen für Luftreinigungslösungen mit preisgekrönten und führenden Filtertechnologien und -designs, gab am 16. August 2016 seine Übernahme durch Unilever bekannt.

Der weltweit agierende Lebensmittel-/Getränke-/Haushaltsprodukte-Konzern Unilever, der über 400 bekannte Marken sein Eigenen nennt (Persil, Dove, Eskimo, Knorr,…), wird das schwedische Unternehmen Blueair übernehmen. Das 1996 in Stockholm/S von Bengt Rittri gegründete Unternehmen ist auf Luftreinigungstechnologien und -produkte für Endkunden und Unternehmen spezialisiert und in 62 Märkten weltweit präsent. Blueair-Luftreiniger filtern Feinstaub, Rußpartikel, Allergene, Chemikalien oder Viren aus der Raumluft.
Der Zukauf komplettiert Unilevers Geschäft im Bereich „Home Care“. Nitin Paranjpe, Präsident von Unilever’s Home Care Geschäft sagte: “Wir sind erfreut darüber, Blueair zu unserem “Home Care” Portfolio zählen zu können. Der Name Bluair und deren Produkte sind vielfach bekannt und stehen für ausnehmend gute Qualität und Design ebenso wie für anspruchsvolle Leistung…“
Bei Bekanntgabe der Neuigkeiten erklärte Blueair-Gründer Bengt Rittri Bengt: „Wir sagen Ja dazu, die Hilfe von Unilever - einem der für seine nachhaltigen Praktiken weltweit angesehensten Unternehmen - in Anspruch zu nehmen, um Blueair bei seinem nächsten Schritt zu unterstützen, sich zu einem wahrhaft globalen Anbieter für gesundheitsfördernde Luftreinigungsgeräte zu entwickeln. Durch diesen Schachzug wird Blueair dazu in der Lage sein, potenziell Milliarden statt nur Millionen von Menschen dabei zu helfen, ein gesünderes Raumklima zu schaffen, während die Luftverschmutzung weltweit immer weiter zunimmt."
Die Bedingungen des Vertrags wurden nicht bekanntgegeben. Die Transaktion unterliegt den üblichen regulatorischen Auflagen und Genehmigungen. Livingstone hatte Blueair bei der Abwicklung beraten.
Blueair soll in sämtlichen seiner Märkte (einschl. Schweden, China, die USA, Japan, Südkorea und Indien) auch weiterhin unter dem bisherigen Markennamen betrieben werden.
Bengt erinnerte daran, wie er vor zwanzig Jahren Blueair gegründet hat - mit dem Ziel, eine Revolution für saubere Luft ins Leben zu rufen, indem er den Menschen die besten Innenraum-Luftreiniger der Welt anbot. „Diese Mission steht auch heute noch im Zentrum von Blueair, während wir kontinuierlich daran arbeiten, Gesundheit und Wohlbefinden der Menschen in einer Welt zu verbessern, in der die Luftverschmutzung sich laut Weltgesundheitsorganisation WHO inzwischen zum weltweit größten umweltbedingten Gesundheitsrisiko entwickelt und allein im Jahr 2012 rund 7 Millionen Menschen das Leben gekostet hat“, so Bengt Rittri. Er wies darauf hin, dass laut UNO-Berichten in Ballungsräumen, wo die Luftverschmutzung überwacht wird, mehr als 80 % der Menschen Luftqualitätswerten ausgesetzt sind, die über den WHO-Grenzwerten liegen.

www.blueair.com
www.unilever.com