04.04.2012
Bundesinnung der Installateure

Tirol gewinnt den Bundeslehrlingswettbewerb

Tirol stellt heuer den Gewinner des Bundeslehrlingswettbewerbes: Manuel Schiestl vom Lehrbetrieb Solartechnik Klingler GmbH in Wildschönau konnte den diesjährigen Wettkampf der Installations- und Gebäudetechniker für sich entscheiden.

Den zweiten Platz des Bewerbes, der vom 29. bis 31. März 2012 auf dem Messegelände Dornbirn abgehalten wurde, eroberte ein Niederösterreicher: Johannes König von der Firma Günther Bruckner in Oberndorf. Die Bronze-Medaille ging an den Steirer Manfred Lamprecht vom Lehrbetrieb Roth in Feldbach.

Zum Beweis ihres Könnens mussten die Teilnehmer nach einem vorgegebenen Plan eine Kalt- und Warmwasser-Kupferinstallation, eine Kaltwasserleitung aus verzinktem Stahlrohr, eine Gasleitung mit schwarzem Stahlrohr und ein Kunststoff-Abflusssystem in der Zeit von 12 Stunden abliefern. Dabei kamen alle Arbeitstechniken zur Anwendung, wie Weich- und Hartlöten, Schweißen, Warm- und Kaltbiegen. Kriterien für die Beurteilung durch die Juroren waren unter anderem die Maßhaltigkeit, die Qualität der Ausführung, der Materialverbrauch sowie die Dichtheit der Leitungen.

Die Siegerehrung fand dann im Rahmen einer Moderation statt, bei der auch Landesstatthalter Mag. Karlheinz Rüdisser und Organisator Norbert Nicolussi von der Landesberufsschule Bregenz 2 das Wort an die Lehrlinge richteten.

Bundesinnungsmeister-Stellvertreter Karl Pech, Bundeslehrlingswart Ing. Franz Hager MBA und der Vorarlberger Landesinnungsmeister Wolfgang Fässler gratulierten den Gewinnern im Rahmen der Siegerehrung recht herzlich und überreichten neben Urkunden und Gold-, Silber- und Bronzetrophäen Preisgelder des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend und der Bundesinnung, WIFI-Bildungsgutscheine und Sachpreise.

1. Platz für Manuel Schiestl vom Lehrbetrieb Solartechnik Klingler GmbH in Wildschönau (Mitte); 2.Platz: Johannes König von der Firma Günther Bruckner in Oberndorf (links); 3.Platz: Manfred Lamprecht vom Lehrbetrieb Roth in Feldbach.
Bild: Bundesinnung der Installateure  

Die besten fünf Lehrlinge dieses Bewerbes nehmen gemeinsam mit den besten fünf des nächsten Bundeslehrlingswettbewerbes an der österreichischen Staatsmeisterschaft teil, die vom 21. bis 24. November 2012 in Linz stattfindet. Der Sieger der Staatsmeisterschaft wird zur Teilnahme an den WorldSkills (2. bis 7. Juli 2013 in Leipzig), der Zweitplatzierte der Staatsmeisterschaft zur Teilnahme an den EuroSkills 2014 eingeladen. Bei Bewerben des „International World Skills Festivals“ haben die österreichischen Installateure in den letzten Jahren unter anderem fünf Mal Gold und drei Mal Silber geholt und waren fast immer unter den besten Zehn. Bundeslehrlingswart Franz Hager wünschte den Kandidaten für die weiteren Bewerbe viel Erfolg.

Neben den Teilnehmern, den Lehrbetrieben, den Juroren, den Betreuern, der Landesinnung Vorarlberg für ein für die Abhaltung des Wettbewerbs perfekt organisiertes Umfeld gilt der besondere Dank den Sponsoren:

  • VEG Vorarlberger Erdgas GmbH
  • Walter Bösch GmbH & Co KG
  • Georg Fischer Fittings GmbH
  • Geberit Vertriebs GmbH & Co KG
  • Hausinstallateur e.U.
  • Hoval Gesellschaft m.b.H.
  • Inhaus Handels GmbH, Bad- und Haustechnik
  • Intemann GmbH
  • Robert Bosch AG
  • Jäger Sanitär- und Heizungstechnik Systemvertrieb GmbH
  • Küng Installationen GmbH
  • Metallwerk Möllersdorf Handelsgesellschaft m.b.H.
  • Plankel Bohrungen GmbH
  • Schmidt’s Haustechnik KG
  • Solarfocus GmbH
  • Weider Wärmepumpen GmbH
  • WERIT Handels GmbH
  • Würth Handelsges.m.b.H.

Ohne deren Engagement wäre die Durchführung und Abhaltung wesentlich aufwändiger und kostspieliger.

www.shk.at