28.11.2012
Modernes Pflegeheim

Spatenstich für neues Haus der Barmherzigkeit

Im Herbst 2014 wird das Haus der Barmherzigkeit Stephansheim mit 140 Betten neu eröffnen. Der Spatenstich erfolgte am 22.11.2012 durch Landesrätin Schwarz, Weihbischof Krätzl, Bürgermeister Maier und HB-Institutsdirektor Gisinger.

Am 22. November 2012 führten HB-Institutsdirektor Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger, Soziallandesrätin Mag. Barbara Schwarz, LAbg. und Bürgermeister Jürgen Maier, Weihbischof DDr. Helmut Krätzl, Architekt DI Klaus Duda und HB-Geschäftsführer des Heimes Mag. Florian Pressl den Spatenstich für das neue Haus der Barmherzigkeit Stephansheim in Horn durch. Die gemeinnützige "Haus der Barmherzigkeit"-Gruppe errichtet in Kooperation mit der NÖ Landesregierung in Horn ein modernes geriatrisches Pflegeheim. Ab Jahresende 2014 werden im neuen Stephansheim 140 hochbetagte, chronisch kranke Menschen betreut. Inkludiert sind weiters neun Hospizplätze und acht Plätze für Menschen, die Übergangspflege z.B. nach einem Krankenhausaufenthalt benötigen.

Im Bild v.l.n.r.: Mag. Johannes Kranner (Bezirkshauptmann), DI Klaus Duda (Architekt), Univ.-Prof. Dr. Christoph Gisinger (HB-Institutsdirektor), DDr. Helmut Krätzl (Weihbischof), Mag. Barbara Schwarz (Soziallandesrätin), Jürgen Maier (Landtagsabgeordneter und Bürgermeister), Mag. Florian Pressl (HB-Geschäftsführer des Heimes)
Bild: Haus der Barmherzigkeit/
APA-Fotoservice/Schedl
 


Gute Zusammenarbeit zwischen Land, Gemeinde und Haus der Barmherzigkeit

Das Gebäude wird am ehemaligen Hallenbadareal, in unmittelbarer Nähe zum Landesklinikum Horn neu errichtet. Für die Planung des Bauprojektes ist das Architekturbüro Duda.Testor.Architektur verantwortlich. Der rund 17 Mio. Euro teure Bau wird vom Land Niederösterreich mit einer Investitionsförderung von 5,5 Mio. Euro gefördert. Die Liegenschaft ist eine Schenkung der Stadtgemeinde Horn. Soziallandesrätin Mag. Barbara Schwarz: "Die demografische Entwicklung besagt, dass es in Zukunft immer mehr ältere und hochaltrige Menschen geben wird. Es ist daher unumgänglich, das Pflege- und Betreuungsangebot flächendeckend in ganz Niederösterreich auszubauen. Dazu gehört der Ausbau der mobilen Angebote für die Betreuung Zuhause genauso wie die zusätzliche Errichtung von stationären Pflegebetten. Denn unser Ziel ist es, den Pflegebedürftigen qualitätvolle Pflege nach ihren Vorstellungen angedeihen zu lassen. Es freut mich sehr, dass wir mit dem Haus der Barmherzigkeit einen zuverlässigen Partner zum Ausbau des Pflegeangebots in NÖ gefunden haben."

Familienähnliche Hausgemeinschaften und zusätzliche Arbeitsplätze

Auch der Horner Bürgermeister Jürgen Maier freut sich über die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Haus der Barmherzigkeit: "Die Pflegeversorgung der Region und des Bezirks ist weiterhin gesichert. Ich freue mich, dass wir im neuen Stephansheim beste Betreuungsqualität anbieten und weitere 35 Arbeitsplätze schaffen werden." Derzeit sind rund 80 MitarbeiterInnen im bestehenden Stephansheim tätig. Mag. Florian Pressl, Geschäftsführer der HB-Pflegeheime über das Projekt: "Mit diesem Neubau setzen wir einen längst überfälligen Schritt zur Steigerung des Wohnkomforts der Bewohnerinnen und Bewohner. Künftig werden Ein- und Zwei-Bettzimmer mit eigenem Sanitärbereich zu Hausgemeinschaften mit zentralem Wohnzimmer und geräumiger Wohnküche zusammengefasst. Dieses Konzept erlaubt weitreichende Freiheit bei der Gestaltung des Tagesablaufs. Außerdem verfügt das neue Gebäude über einen großzügigen Garten und ist komplett barrierefrei zugänglich."

Die "Haus der Barmherzigkeit"-Gruppe

Das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit bietet seit mehr als 135 Jahren schwer pflegebedürftigen Menschen eine Langzeit-Betreuung mit mehr Lebensqualität. In fünf Pflegekrankenhäusern bzw. -heimen sowie vierzehn Wohngemeinschaften in Wien und Niederösterreich leben rund 1.300 geriatrische BewohnerInnen und jüngere KlientInnen mit mehrfachen Behinderungen. Neben der bestmöglichen medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Versorgung wird besonderer Wert auf einen selbstbestimmten und abwechslungsreichen Alltag gelegt.

www.hausderbarmherzigkeit.at