12.12.2013
Technik fürs Leben-Preis 2014

Rekord: 356 HTL-SchülerInnen machen mit

Der Erfolg des Technik fürs Leben-Preises der Bosch-Gruppe in Österreich erreicht einen neuen Höhepunkt. Noch nie gab es so viele Anmeldungen: 142 Projekte wurden für den Technik fürs Leben-Preis 2014 angemeldet, 356 HTL-SchülerInnen sind an den Projekten beteiligt.

„Wenn man bedenkt, dass wir 2008 mit 64 Projektanmeldungen begonnen haben, dann ist das ein beachtlicher Wert, den wir heuer erreicht haben. Das zeigt ganz deutlich, welchen hohen Stellenwert der Preis beim heimischen Technikernachwuchs mittlerweile einnimmt“, betont Dipl.oec. Klaus Huttelmaier, Alleinvorstand der Robert Bosch AG und Repräsentant der Bosch-Gruppe in Österreich sowie Regionalverantwortlicher für Mittelosteuropa. Der bis dato bestehende Rekord aus dem Vorjahr wurde noch einmal um 18 Anmeldungen übertroffen. Alle drei Kategorien verzeichnen ein Anmeldeplus gegenüber dem Vorjahr: Industrietechnik +10 Anmeldungen, Mobilitätstechnik +7 sowie Energie-, Gebäudetechnik und Gebrauchsgüter +1. Die meisten Anmeldungen gibt es, wie auch schon in den Jahren zuvor, in der Kategorie Industrietechnik (70 Anmeldungen), gefolgt von der Kategorie Energie-, Gebäudetechnik und Gebrauchsgüter (41) und Mobilitätstechnik (31).

Einreichfrist endet am 23. April 2014 – DTM wartet auf alle Nominierten

Insgesamt zeigt sich bei den Preisträgern aus dem Vorjahr ein deutlicher Aufschwung. Vor allem die niederösterreichische HTL Mödling (Verdreifachung der angemeldeten Projekte gegenüber dem Vorjahr: von drei auf neun) und die steirische HTL Weiz (Verdoppelung von sechs auf 13) legten bei den Anmeldungen ordentlich zu. „Es freut uns natürlich ganz besonders, wenn sich der Technik fürs Leben-Preis nachhaltig auf das Engagement der jungen Technikerinnen und Techniker auswirkt. Denn genau das wollen wir erreichen“, so Dipl.oec. Klaus Huttelmaier.

Noch nie zuvor in der siebenjährigen Geschichte gab es so viele Anmeldungen für den begehrten „HTL-Oscar“
Bild: Bosch  

Ab sofort haben alle angemeldeten TeilnehmerInnen rund viereinhalb Monate Zeit, ihre Diplomarbeiten bis zur Einreichfrist am 23. April 2014 zu realisieren. Die jeweiligen Sieger aus den drei Kategorien Mobilitätstechnik, Industrietechnik sowie Energie-, Gebäudetechnik und Gebrauchsgüter werden abschließend im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am 27. Mai 2014 mit dem Technik fürs Leben-Preis 2014 ausgezeichnet. Neben den schon bekannten Praktika für die Sieger warten auf alle Nominierten exklusive VIP-Tickets für das österreichische Rennen der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM): Das Motorsport-Highlight findet von 01. bis 03. August 2014 am Red Bull-Ring in Spielberg statt.

Die Vorjahrespreisträger des Technik fürs Leben Preises gemeinsam mit Dipl.oec. Klaus Huttelmaier (Alleinvorstand der Robert Bosch AG und Repräsentant der Bosch-Gruppe in Österreich sowie Regionalverantwortlicher für Mittelosteuropa; vorne, 3. v.l.)
Bild: Bosch  

www.bosch.at