21.06.2017
CEOC

Neuer Präsident bei der Vereinigung europäischer Inspektions- und Zertifizierungsunternehmen

Im Rahmen der jüngsten Generalversammlung der International Confederation of Inspection and Certification (CEOC) wurde ein österreichischer CEO zum neuen Präsidenten gewählt.

Der neu gewählte CEOC International Präsident:
Stefan Haas (r.), CEO der TÜV Austria Group, und
ISQ Präsident Pedro Matias (l) freuen sich auf die
CEOC Generalversammlung (9 bis 12. Juni) 2018,
die in Lissabon ausgetragen wird.

.

Bild: CEOC International  



Die Vereinigung europäischer Inspektions- und Zertifizierungsunternehmen (CEOC) vertritt mit einem Büro in Brüssel die Anliegen seiner Mitglieder aus 19 Staaten gegenüber der Europäischen Union und im internationalen Bereich.
Jetzt wurde bei der Generalversammlung der CEOC im französischen Lyon ein neuer Präsident gewählt und der kommt aus Österreich: Stefan Haas ist CEO der TÜV Austria Group.
Seine dreijährige Funktionsperiode möchte Haas dazu nützen, CEOC im europäischen und internationalen Bereich zu einem noch stärkeren Sprachrohr für Qualitätsstandards und Angebote technischer Sicherheitsdienstleistungsunternehmen auszubauen, Kooperationen zu fördern und kompetenter Ansprechpartner bei der Entwicklung von Normen, sicherheitstechnischen Richtlinien und Qualitätsstandards zu sein.
Gemeinsam mit dem CEOC-Führungsteam will Haas das auf europäischer und internationaler Ebene zum Programm machen. Davon profitieren sollen die Mitgliedsunternehmen und vor allem deren Kunden und Konsumenten. Denn nur sicherheits- und qualitätsgeprüfte Produkte, Dienstleistungen und Prozesse vermitteln ein spürbares Gefühl an Sicherheit.

www.ceoc.com