17.10.2013
Technik fürs Leben-Preis 2014

Mit Bosch zur DTM nach Spielberg

Nicht nur die Technik selbst ist ständigen Innovationen unterworfen, auch der Technik fürs Leben-Preis entwickelt sich laufend weiter. Dieses Jahr wird es einige Neuerungen geben.

Neben den schon bekannten Sieger-Praktika warten auf alle Sieger und Nominierten exklusive VIP-Tickets für das österreichische Rennen der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM). Das Motorsport-Highlight findet von 31. Mai bis 1. Juni 2014 am Red Bull-Ring in Spielberg statt. Bevor es allerdings soweit ist, müssen die Maturant/-innen ihre Diplomarbeiten einreichen, für die es veränderte Einreichkategorien und erweiterte Bewertungskriterien gibt.

Die veränderten Einreichkategorien

Der Technik fürs Leben-Preis der Bosch-Gruppe in Österreich wird 2014 in folgenden drei Kategorien vergeben:

  • Kraftfahrzeugtechnik wurde in Mobilitätstechnik geändert und umfasst damit alle Antriebsarten und Fahrzeugklassen.
  • Energie- und Gebäudetechnik wurde um die Gebrauchsgüter erweitert.
  • Die Kategorie Industrietechnik bleibt unverändert.

Mit diesen Einreichkategorien ist die gesamte Bandbreite der Bosch-Gruppe abgebildet.

Die erweiterten Bewertungskriterien

Neben den bewährten Bewertungskriterien, wie zum Beispiel ökologischer und wirtschaftlicher Nutzen sowie Nachhaltigkeit, wird zukünftig die Experten-Jury alle Einreichungen unter neuen Gesichtspunkten bewerten. Von besonderer Bedeutung ist – wie der Name schon sagt – die Technik fürs Leben, also der konkrete Nutzen für eine breite Zielgruppe. Zusätzlich wird auch der Innovationsgrad der eingereichten Arbeiten berücksichtigt.

Innovative HTL-Projektarbeiten stehen beim Bosch TfL-Preis im Fokus
Bild: Bosch  

In jeder der drei Kategorien werden fünf Projekte nominiert. Die Experten-Jury kürt anhand der Bewertungskriterien aus jedem Fachbereich einen Sieger. Jedes Mitglied eines Siegerteams hat mit dem Technik fürs Leben-Preis nicht nur den begehrten „HTL-Oscar“ errungen, sondern hat auch Anspruch auf ein 6-monatiges Berufspraktikum an einem der Bosch-Standorte in Österreich. „Die angebotenen Praktika sind bei den Schülerinnen und Schülern äußerst beliebt und werden jedes Jahr gerne in Anspruch genommen. Wir sind immer wieder begeistert vom großen Engagement, das die jungen Technikerinnen und Techniker dabei an den Tag legen“, betont Dipl.oec. Klaus Huttelmaier, Alleinvorstand der Robert Bosch AG und Repräsentant der Bosch-Gruppe in Österreich sowie Regionalverantwortlicher für Mittelosteuropa.

Ab sofort Anmeldungen bis 29. November möglich

Bis 29. November 2013 können sich interessierte Schüler/-innen mit ihrem Projekt für den Bosch Technik fürs Leben-Preis 2014 anmelden. Danach haben alle angemeldeten Teilnehmer/-innen rund viereinhalb Monate Zeit, ihre Diplomarbeiten bis zur Einreichfrist am 23. April 2014 zu realisieren. Die jeweiligen Sieger aus den drei Kategorien werden abschließend im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Mai 2014 mit dem Technik fürs Leben-Preis 2014 ausgezeichnet. Zudem wartet auf alle Nominierten für den Technik fürs Leben-Preis 2014 ein echtes Rennsport-Highlight.

Technik fürs Leben: Junge Technikerinnen und Techniker basteln an zukunftsweisenden Lösungen
Bild: Bosch  


DTM: Motorentechnik auf höchstem Niveau – mit Bosch als Partner

Die DTM gilt als die „Königsklasse“ der Tourenwagen und ist eines der größten Sportevents Europas. Alle Mitglieder der 15 nominierten Projektteams (Sieger und Nominierte) haben die Gelegenheit, beim DTM-Event von 31. Mai bis 1. Juni 2014 am Red Bull-Ring in Spielberg als VIP-Gast packende Rennsport-Action zu genießen und Bosch Rennsport-Technik hautnah zu erleben: Die DTM-Boliden sind unter anderem mit Sensoren, Zündkerzen, Starter und Generatoren von Bosch ausgestattet. Alle Rennwagen der Serie verwenden außerdem die eingebaute Bosch Motormanagement-Software zur Analyse der Rundendaten.

www.bosch.at