02.07.2012
HYPO NOE Gruppe

Erwirbt „first facility“ von EVN

Die HYPO NOE Gruppe ging aus dem Bieterverfahren um die 100%-Tochter der EVN „first facility“ als Bestbieter hervor. Koordiniert wurde die Ausschreibung vom Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG Advisory.

Mit der offiziellen Vertragsunterzeichnung und Übernahme der Anteile am 2. Juli 2012 wird die NÖ Hypo-Beteiligungsholding GmbH (100% Tochter der HYPO NOE Gruppe Bank AG) neuer Eigentümer der first facility.

HYPO Niederösterreich baut Immo-Wertschöpfungskette aus

Die HYPO NOE setzt bereits einen starken Fokus auf das Immobilienfinanzierungsgeschäft sowohl im gewerblichen als auch im privaten Bereich und ist in der Projektentwicklung sowie beim Immobilienservice erfolgreich. „Wir wollen unsere Immo-Wertschöpfungskette weiter ausbauen und unseren Kunden einen `Full-Service`, also alles aus einer Hand, bieten“, so Dr. Peter Harold, Generaldirektor der HYPO NOE Gruppe, zum Erwerb der EVN-Tochter. „Mit unseren Real Estate Finance-Experten und unserer Tochter HYPO NOE Real Consult können wir derzeit die Bereiche Projektfinanzierung, -entwicklung, -begleitung sowie -steuerung über unser Haus anbieten. Mit der first facility und vor allem dem Know-how ihrer Mitarbeiter ist es uns in Zukunft möglich, den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie abzudecken. Daraus ergibt sich auch eine breitere Positionierung für die HYPO NOE, da durch den `Full Service` eine optimale Betreuung und der Werterhalt unserer Objekte durch unsere eigene Mannschaft sichergestellt werden.“

v.l.n.r.: HYPO NOE Gruppe Generaldirektor Dr. Peter Harold, first facility Geschäftsführerin Susanne Schindler (MBA), first facility Geschäftsführer DI Dr. Klaus Reisinger; EVN-Vorstand Mag. Stefan Szyszkowitz
Bild: HYPO NOE Gruppe  

Die HYPO NOE wurde bei der Transaktion anwaltlich durch Schoenherr Rechtsanwälte und wirtschaftlich bzw. in der Unternehmensbewertung durch Deloitte Financial Advisory sowie Ernst & Young unterstützt.

Über first facility

Als das erste Facility Management Unternehmen Österreichs verfügt first facility über mehr als 25 Jahre Erfahrung als Komplettanbieter für Facility Management Dienstleistungen. first facility betreut derzeit rund 215 Immobilienobjekte in Österreich und weitere 44 in den CEE-Ländern.  Das Unternehmen mit Hauptsitz in Wien und neun Tochter- und Beteiligungsunternehmen in Österreich und den CEE/SEE-Ländern erwirtschaftete 2011  einen Rekordgewinn von 1,4 Millionen Euro. In Österreich beschäftigt die first facility rund 180, in den CEE/SEE-Ländern rund 100 Mitarbeiter. Die first facility bleibt innerhalb des HYPO-Konzerns weiterhin als eigenständiges Unternehmen am Markt bestehen.

HYPO NOE Gruppe

1888 als Niederösterreichische Landes-Hypothekenbank gegründet, blickt die HYPO NOE Gruppe auf eine lange Tradition und Erfahrung im Banken- und Finanzsektor zurück. Nach einer Teilprivatisierung 1996 steht der Bankkonzern seit 2007 erneut im 100%-Eigentum des Landes Niederösterreich.

Seit Herbst 2010 präsentiert sich die HYPO NOE Gruppe (ehem. HYPO Investmentbank-Gruppe) in einem neuen Erscheinungsbild und unter neuem Namen. Die HYPO NOE Gruppe betreut als Mutterinstitut im Konzernverbund mit HYPO NOE Leasing und HYPO NOE Real Consult vorwiegend Großkunden im Landes- und Gemeindebereich primär in Österreich aber auch selektiv international mit Schwerpunkt EU-Mitgliedsstaaten.

Die Retailtochter HYPO NOE Landesbank bietet sich als Universalbank für Private, Freiberufler und Kommerzkunden in NÖ und Wien an; besondere Schwerpunkte bilden Wohnbaufinanzierungen, KMU und Premium Banking. Rund 67.000 Kunden vertrauen der Landesbank, die sich durch Regionalität und Kundennähe auszeichnet. 28 Filialen in Niederösterreich und Wien sind die Drehscheibe und Basis für eine erfolgreiche Kundenbeziehung.

www.hyponoe.at