27.11.2014
Oventrop

ErP-Richtlinie: Individuelle Verbundanlagen optimal planen

Im September 2015 trat die ErP-Richtlinie für Raumheiz- und Kombiheizgeräte sowie für Warmwasserbereiter in Kraft. Die Richtlinie beschreibt und fordert die ressourcenschonende und energieeffiziente Gestaltung sowie das Labelling energieverbrauchsrelevanter Produkte.

In den neuen Teilen der ErP-Richtlinie unterscheidet man zwischen dem Label für Einzelprodukte, welches vom Hersteller ausgestellt wird und dem „Systemlabel“ für Verbundanlagen. Letzteres muss vom Installateur bereits während der Angebotsphase für die Verbundanlage, bestehend aus einem Heizgerät sowie weiteren optionalen Komponenten wie Solareinrichtung,  Speicher, Temperaturregler und Zusatzheizgerät, erstellt werden. Damit ist der Installateur zukünftig verpflichtet, seinem Kunden ein „Systemlabel“ zu erstellen, sobald an dessen Anlage das Heizgerät ausgetauscht und zeitgleich z.B. Solarthermie installiert wird.  Dabei stellt die ErP-Richtlinie dem Installateur auch weiterhin frei, zwischen Produkten unterschiedlicher Hersteller auszuwählen.

Systemlabel-Berechnung mit Oventrop APP – individuelle Verbundanlagen gemäß ErP mit hoher Energieeffizienz und gutem Nutzen-/Kostenverhältnis
Bild: Oventrop  

Produkte und Komponenten mit sehr guten technischen Eigenschaften ermöglichen den Sprung in höhere Labelklassen (z.B. von A auf A++). Individuelle Verbundanlagen lassen sich somit optimal für die konkrete Gebäudesituation und das angestrebte Investitionsbudget in einem guten Nutzen-/Kostenverhältnis mit den bestgeeigneten Produkten planen und erstellen.

Oventrop Komponenten für Verbundanlagen erfüllen die hohen Anforderungen der ErP-Richtlinie. Sie zeichnen sich u.a. durch sehr gute technische Eigenschaften (Speicherisolierung, Kollektorwirkungsgrad, etc.) aus. Gängige Schnittstellen ermöglichen ein einfaches und optimales Einbinden in das Gesamtsystem (im Neubau und bei der Sanierung).

Oventrop unterstützt mit der ErP-Softwarelösung die Berechnung des entsprechenden „Systemlabels“. Eine Kompatibilität zu Softwarelösungen anderer Hersteller ist gegeben, so dass bereits in der Angebotsphase die Berechnung der Verbundanlage und die Erstellung des Labels einfach erfolgen kann. Zusätzlich sind schon heute Systemlabel-Berechnungen mit der Oventrop APP möglich.

www.oventrop.de