12.12.2012
Steinbacher Dämmstoffe

Energetische Abende mit Star-Besetzung

Anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums lud Steinbacher Dämmstoffe an zwei Abenden Kunden und Wegbegleiter des Unternehmens zu spannender Diskussionsrunde mit Skisprunglegende Andreas Goldberger mit unterhaltsamem Rahmenprogramm.

Vor allem die beiden Exklusiv-Vorträge von Christian Gansch und Axel Naglich, zum Thema „Energie fürs Unternehmen“, sorgten für spannende und überraschende Stunden am Firmensitz des Erpfendorfer Dämmstoff-Spezialisten.

v.l.n.r.: Christian Gansch, Cornelia Auer (Steinbacher Dämmstoffe Verkaufsleitung Innendienst), Andreas Goldberger, Roland Hebbel (Geschäftsführer Steinbacher Dämmstoffe)
Bild: Kerstin Joensson /
Steinbacher Dämmstoffe
 


Goldis 40er im extremen Rahmen

Vorweg: Einer der Energien ohne Ende zu haben scheint, feierte seinen 40er just und bewusst an einem der Steinbacher Vortragsabende und brachte Gastgeber sowie Vortrags-Besucher zum herzhaften Gratulieren: Andi Goldberger, eine der großen Sport-Ikonen des Landes, lauschte vor dem fröhlichen Geburtstags-Ausklang in geselliger Runde den extremen Ausführungen von Axel Naglich und bereits eine Woche zuvor Christian Gansch und der Frage: Wie kann man die Energien in einem Unternehmen bestmöglich nutzen, bündeln und so eine hochwirksame Einheit entstehen lassen? Eine Frage, die gerne kryptisch beantwortet wird. Außer man lässt sie von einem Top-Referenten wie Star-Dirigent Christian Gansch beantworten – mit amüsanten und überraschenden Metaphern aus der straff organisierten Welt der Orchesters-Musik.

v.l.n.r.: Steinbacher (Geschäftsführerin Steinbacher Dämmstoffe), Andreas Goldberger, Roland Hebbel (Geschäftsführer Steinbacher Dämmstoffe)
Bild: Kerstin Joensson /
Steinbacher Dämmstoffe
 


Ohne Wahrnehmung kein erfolgreiches Führen

Christian Gansch – ein unternehmens- und medientechnisches Multitalent: 1960 geboren, war er Führungskraft bei den Münchner Philharmonikern, Musikproduzent von über 190 CDs, arbeitete mit Künstlern wie Claudio Abbado und Anna Netrebko, ist vierfacher Grammy Awards Gewinner, Buchautor und einer der gefragtesten Referenten im deutschsprachigen Raum. In seinem packenden Vortrag sprach Gansch über den Dreiklang des Erfolgs: Wahrnehmen – Entscheiden – Handeln. Denn nur wer Entscheidungen auf einer ausgewogenen Wahrnehmung gründet, gewinnt auch die nötige Sicherheit, Situationen richtig einzuschätzen, wahlweise zu führen oder sich zurückzuziehen, Widerstände aufzulösen und Talente im richtigen Moment zur Spitzenleistung zu beflügeln. Diese Parallelen aus dem Bereich der Orchester-Musik erstaunten die Zuhörer sichtlich und machten die Gemeinsamkeiten mit der Unternehmensführung nicht nur nachvollziehbar, sondern – so der Tenor der Geladenen – auch in der Praxis anwendbar. Für beide Bereiche gilt nämlich: Erfolg und Effizienz können sich nur einstellen, wenn die unterschiedlichen Abteilungen und Individuen – mit ihren mannigfaltigen Kompetenzen und Persönlichkeiten – das Zusammenspiel in seinen wesentlichen Wirkkräften verstehen.

Freude als Motor für Höchstleistungen

„Nicht Schnelligkeit ist die Devise, sondern Freude, Beharrlichkeit und der Glaube an sich selbst“, so der Architekt und Extrem-Alpinist Axel Naglich. In seinem Vortrag berichtete der Kitzbüheler Grenzgänger, wie er die längste schneebedeckte, vertikale Linie der Welt – den Mount Saint Elias – befahren hat, zog auf fesselnde Art und Weise Parallelen zwischen beruflichen Herausforderungen und dem Extremsport und erklärte, wie man diese bestmöglich meistert. Im Vergleich zwischen Baustelle und Expedition zeigte Naglich, dass es immer nur an der Strategie liegt, wie erfolgreich ein Projekt ist. Die erhöhten Risikofaktoren sind da ein guter Lehrmeister, aber im Grunde nicht relevant, wenn es ums Planen, Vorbereiten und Umsetzen geht.

Alles in allem blickt das Steinbacher-Team um Ute Steinbacher und Roland Hebbel mit seinen Kunden und Partnern auf zwei eindrucksvolle und informative Jubiläums-Vortragabende zurück, von denen man viel Lehrreiches und gute Energien für die eigene Unternehmensorganisation mitnehmen konnte.

www.steinbacher.at