19.11.2012
Intersolar India 2012

Aussteller und Veranstalter ziehen positive Bilanz

Am 8. November 2012 endete die vierte Intersolar India, Fachmesse und Konferenz für die Solarwirtschaft in Indien: 200 Aussteller aus 17 Ländern präsentierten ihre Produkte, Lösungen und Dienstleistungen im Bombay Exhibition Center (BEC), Mumbai.

54 Prozent der Aussteller kamen 2012 aus Indien, 27 Prozent aus Europa und 19 Prozent aus den übrigen Ländern der Welt. Die Top-Ausstellerländer in diesem Jahr waren Indien, Deutschland, China, die USA und Spanien. Insgesamt kamen in diesem Jahr 7296 Besucher zur Intersolar India. Ebenfalls am 8. November endete die begleitende Intersolar India Conference, die bereits einen Tag vor der Messe am 5. November im Leela Kempinski Hotel, Mumbai, begonnen hatte und 650 Teilnehmer verzeichnete. 100 Referenten beleuchteten im Rahmen der Konferenz vier Tage lang aktuelle Themen der Branche rund um Technologien, Märkte und Finanzierung. Erstmals wurde 2012 außerdem der Intersolar Award in der Kategorie „Solare Projekte in Indien“ verliehen. Weitere Highlights der Intersolar India 2012 Konferenz waren die Themenbereiche „India's PV Market“ und „Off-Grid PV Market India“ sowie die Session über Projektentwicklung und Finanzierung von Photovoltaik (PV) Großkraftwerken.

Feierlich wurde die Intersolar India am 5. November 2012 im Leela Kempinski eröffnet. Die Veranstalter freuten sich über die prominente indische und internationale Beteiligung auf dem Eröffnungspodium: Die Keynote Speaker waren Tarun Kapoor, Joint Secretary, Ministry of New and Renewable Energy (MNRE), Indien und Sunil Gupta, Global Head of Technology & CleanTech at Standard Chartered Bank, Singapur. Zu den Eröffnungsrednern gehören außerdem Dr. Winfried Hoffmann, President, European Photovoltaic Industry Association (EPIA), Belgien sowie Dr. Anil Kakodkar, Chairman Solar Energy Corporation of India & Solar Energy Research Advisory Council (JNNSM), Indien.

Auch 2012 zeigte die Intersolar India die gesamte Wertschöpfungskette der Solarwirtschaft: 86 Prozent der Aussteller präsentierten im Bereich Photovoltaik, drei Prozent stellten Produkte und Dienstleistungen der Solarthermie aus und 11 Prozent der Aussteller brachten Lösungen aus beiden Bereichen mit zur Intersolar India.

Aussteller und Besucher der Intersolar India ziehen eine positive Bilanz
Bild: Intersolar  


Sonnige Aussichten für den indischen Solarmarkt

Der indische Solarmarkt befindet sich inmitten einer rasanten Entwicklung. Mit seiner hohen Sonneneinstrahlung, einer enormen Bevölkerungsgröße und seinem stetig wachsenden Energiebedarf gilt Indien als einer der weltweit attraktivsten Standorte für Solarenergie. Lag die installierte Photovoltaik-Leistung laut Zahlen des Ministry for New and Renewable Energy (MNRE), Indien, im Jahr 2009 bei gerade mal 10 Megawatt (MW), soll diese noch in diesem Jahr die Zwei-Gigawatt-Schwelle überschreiten. „Mit Beginn der zweiten Phase der National Solar Mission in 2013 wird der indische PV-Markt zukünftig noch schneller wachsen.“, sagt Tarun Kapoor, Joint Secretary, MNRE, Indien. „Bisher haben wir in Indien eine installierte Photovoltaikleistung von 1.100 Megawatt. Bis ins Jahr 2017 soll diese um das Neunfache auf 10 Gigawatt ausgebaut werden.“

Die Entwicklung des indischen PV-Marktes wurde daher auch im Rahmen der Intersolar India Conference in den Fokus gerückt. Ein Beispiel für die erfolgreiche politische Weichenstellung in Indien ist die jüngst verabschiedete „Solar policy“ im Bundesstaat Tamil Nadu, welche auf der Intersolar India 2012 Konferenz vorgestellt wurden ist. Demnach ist allein in der Region Tamil Nadu der Ausbau von 3000 Megawatt PV-Leistung geplant.

Enormes Potenzial besteht in Indien auch für netzunabhängige Solarstromanlagen und lokale Mini-Stromnetze, sogenannte Mikro-Grids. Besondere Aufmerksamkeit erhielt daher die Doppelsession „Off Grid PV Market India“: In Phase zwei der Jawaharlal Nehru Solar Mission (JNNSM) wird mit der Auswechslung der weitverbreiteten Dieselgeneratoren durch Solartechnik der Bereich ländliche Elektrifizierung zunehmend an Bedeutung gewinnen. Auf besonders große Resonanz stießen bei den Konferenzteilnehmern auch die Sessions zu der Projektentwicklung und Finanzierung von PV-Großkraftwerke in Indien.

Intersolar Award im Rahmenprogramm der Intersolar India

Erstmals wurde 2012 der Intersolar Award in der Kategorie „Solare Projekte in Indien“ auf der Intersolar India verliehen. Den begehrten Innovationspreis im Themenfeld „Industrielle und gewerbliche Nutzung“ erhielt die SunCarrier Omega Pvt. Ltd., Indien, für das Projekt „SunCarrier Omega Net-Zero Energy Building“ in Bhopal, Madhya Pradesh, sowie die Clique Developments Limited, Indien, für das Projekt „Solar HVAC system with storage at NTPC“ im indischen Greater Noida. Die Auszeichnung im Themenfeld „Großanlagen zur Energieversorgung“ wurde an die Gujarat Power Corporation Limited, Indien, für das Projekt „Gujarat Solar Park“ in Charanka Village, Patan District, in Gujarat vergeben.

Den Intersolar Award im Themenfeld „Industrielle und gewerbliche Nutzung“ erhielt die SunCarrier Omega Pvt. Ltd., Indien, für das Projekt „SunCarrier Omega Net-Zero Energy Building“ in Bhopal, Madhya Pradesh
Bild: Intersolar  

Die Intersolar India 2013 findet vom 12. bis 14. November 2013. im Bombay Exhibition Center (BEC) in Mumbai statt.

www.intersolar.in