11.01.2016
EU-VERORDNUNGEN

Umweltgerechte Gestaltung von Lüftungsanlagen

Mit den EU-Verordnungen 1253/2014 und 1254/2014 traten mit 1. Jänner 2016 „Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von Lüftungsanlagen“ in Kraft. Damit rücken vergleichende Energieverbrauch-Parameter bei Wohnraum- und Nichtwohnraumlüftungsanlagen in den Fokus.

Die EU-Verordnungen 1253 und 1254/2014,
die mit 1.1.2016 Gültigkeit erlangten,
zielen auf die Energieeffizienz von Lüftungsanlagen ab.

Bild: HLK  


Die Ökodesign-Verordnung (EU) 1253/2014 beinhaltet Anforderungen an die umweltgerechte Gestaltung von RLT-Geräten für den Einsatz in Nichtwohn-und Wohngebäuden (Mindestanforderungen). Die Verordnung ist am 15. Dezember 2014 in Kraft getreten, die erste Stufe der Ökodesignanforderungen wurde zum 01. Jänner 2016 verbindlich und wird am 01. Jänner 2018 durch die verschärfte Stufe 2 abgelöst.
Die EU-Verordnung 1254/2014 regelt die Kennzeichnung von Wohnraumlüftungsgeräten in Bezug auf den Energieverbrauch. Seit dem 01. Jänner 2016 müssen Lieferanten und Händler u.a. dafür Sorge tragen, dass betroffene Geräte sichtbar ein Energiekennzeichen (Produktetikett) tragen.
Um die Anwendung der beiden Verordnungen durch die Herstellerindustrie sowie die weiteren betroffenen Kreise zu ermöglichen, hat die Kommission ein FAQ-Papier und Anwendungshinweise (transitional methods of measuring and calculation) durch das Danish Technological Institute und Danish Standards erarbeiten lassen. Am 17. Dezember 2015 fand die zweite Anhörung mit Industrie, Verbänden, Mitgliedsstaaten und NGOs in Brüssel statt. Als Ergebnis dieser Anhörung liegen mit Ausgabedatum 21. Dezember 2015 die finalen Entwurfs-Fassungen des FAQ-Papieres und der Anwendungshinweise vor. Entwurf deshalb, da beide Papiere nunmehr den Mitgliedsstaaten sowie verschiedenen EU-Behörden zur finalen Bestätigung zugehen werden. Der Kommissionsvertreter hat zudem für das 1. Halbjahr 2016 die Übersetzung der Dokumente in die Amtssprachen der EU angekündigt.
Auch wenn die finale Bestätigung und Herausgabe durch die Kommission noch aussteht, geben die finalen Entwurfsfassungen (Stand: 21.12.2015) gute, wenn auch rechtlich unverbindliche, Hilfestellung bei der Umsetzung und Anwendung der beiden Verordnungen mit den per 01. Jänner 2016 wirksam werdenden Anforderungen.
Die Fachabteilung Klima- und Lüftungstechnik im VDMA begrüßt die Herausgabe beider Dokumente als wichtigen Beitrag und Hilfestellung für die Umsetzung und Anwendung der beiden Verordnungen. Gemeinsam mit Mitgliedsunternehmen haben Fachabteilung und Eurovent - Europe’s Industry Association for Indoor Climate,Process Cooling, and Food Cold Chain Technologies – an der Entstehung beider Dokumente mitgewirkt. Beteiligt waren insbesondere die Hersteller von RLT-Geräten, Ventilatoren und Luftfiltern. Verbleibende Unklarheiten und Graubereiche gilt es in den kommenden Monaten anzugehen. Insbesondere das FAQ-Papier bietet als lebendes Dokument die Möglichkeit einer Erweiterung.